1. Bundesliga 17/18
| 14.54 Uhr

Eintracht-Stürmer
Meier erkrankt nach Zeckenbiss an Borreliose

Porträt: Das ist Alexander Meier
Porträt: Das ist Alexander Meier FOTO: dpa, fve hak
Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurt hat die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison aufgenommen. Die gute Laune nach der Urlaubszeit wurde durch die Nachricht getrübt, dass der beliebte Stürmer Alex Meier nach einem Zeckenbiss erkrankt ist und noch länger ausfällt.

Cheftrainer Niko Kovac musste nach dem Trainingsauftakt von Eintracht Frankfurt noch eine schlechte Botschaft übermitteln. Stürmer Alex Meier hat sich eine Borreliose-Infektion als Folge eines Zeckenbisses zugezogen und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. "Er darf keinen Sport mit hohen Belastungen betreiben und muss Antibiotika nehmen", sagte Kovac am Samstag nach den ersten Übungseinheiten des Fußball-Bundesligisten im Sportpark Dreieich vor den Toren Frankfurts. 

Für den 34 Jahre alten Angreifer ist das der zweite Rückschlag: Während seines Urlaubs in den USA war er mit dem rechten Fuß umgeknickt und musste am Knöchel operiert werden. Da Meier nicht sofort über die Verletzung und die OP informierte hatte, reagierte der Klub verstimmt. Nun muss der bei den Fans beliebte Profi ("Fußball-Gott") möglicherweise noch länger als die zunächst angenommenen zwei Monate pausieren. Die Eintracht hatte zuvor schon den Ausfall von Neuverpflichtung Carlos Salcedo zu verkraften gehabt. Der Mexikaner erlitt beim Confed Cup in Russland eine schwere Schulterverletzung und fällt monatelang aus. 

Zum Trainingsstart des Pokalfinalisten waren 20 Spieler angetreten. Darunter auch Neuzugänge wie der sieben Millionen Euro teure Stürmer Sébastien Haller, Danny da Costa oder Gelson Fernandes. Noch nicht dabei war der zuletzt verpflichtete Japaner Daichi Kamada. Auch Stammtorhüter Lukas Hradecky fehlte, was nichts mit dem Poker um die Vertragsverlängerung zu tun hat. Der Finne hat noch einen Kontrakt bis Juni 2018 und lehnte zuletzt ein Angebot der Eintracht ab. "Wir würden uns freuen, wenn er verlängert", sagte Kovac.

Begrüßen konnte er unerwartet auch den japanischen Abwehrstrategen Makoto Hasebe, der nach einer langwierigen Knieverletzung früher als angenommen am Mannschaftstraining teilnehmen konnte. "Er wird aber nicht bei jedem Training dabei sein und Schritt für Schritt aufgebaut", erklärte Kovac. Auch ein zweiter Langzeitverletzte bereitet seine Rückkehr in den Kader vor: In Dreieich absolvierte Marc Stendera zunächst nur Laufeinheiten und wird vom 6. bis 18. Juli das erste Trainingslager in den USA nicht mitmachen.  

"Bei so vielen Zu- und Abgängen müssen wir im Fußball-ABC zum Teil wieder von vorne anfangen", meinte Kovac. "Dazu gehört auch die Integration der neuen Spieler. Die Mannschaft ist aber motiviert."

Nach dem US-Trip werden die Frankfurter den Feinschliff für die neue Spielzeit vom 24. Juli bis 1. August in Gais/Südtirol vornehmen. Das erste Bundesligaspiel der Saison bestreiten sie am 18. oder 19. August beim SC Freiburg, eine Woche danach ist der VfL Wolfsburg am Main zu Gast.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eintracht Frankfurt: Alexander Meier erkrankt nach Zeckenbiss an Borreliose


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.