1. Bundesliga 16/17
| 12.12 Uhr

Komplizierter Vertrag
Zambrano in Frankfurt: Bleibt er oder geht er?

Fotos: Zambrano schleicht nach Roter Karte vom Platz
Fotos: Zambrano schleicht nach Roter Karte vom Platz FOTO: afp, mvd
Frankfurt/Main. Bundesligist Eintracht Frankfurt möchte endlich die komplizierte Vertragssituation seines Verteidigers Carlos Zambrano klären.

"Am 26. Juli kommt er aus dem Urlaub zurück, dann wollen wir eine Entscheidung von ihm. Endgültig", sagte Vorstandschef Heribert Bruchhagen der "Bild"-Zeitung (Donnerstag). Der peruanische Nationalspieler hat seinen ausgelaufenen Vertrag mit der Eintracht zwar mittlerweile um ein Jahr verlängert. Nach einem Bericht der "Sport Bild" kann der 26-Jährige den Verein jedoch bis zum 31. August für eine festgeschriebene Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro doch noch verlassen.

Hintergrund dieser ungewöhnlichen Situation: Eine Investoren- Gruppe aus der Schweiz hält seit mehreren Jahren 40 Prozent der Transferrechte an Zambrano. Ziel des Spielers und der Eintracht ist, dass der Verein ihn gegen eine sechsstellige Abstandszahlung aus dieser Konstellation auslöst. In diesem Fall würde der Peruaner laut "Sport Bild" sogar umgehend einen langfristigen Vertrag in Frankfurt unterschreiben. Sollten sich die Eintracht und die Schweizer Investoren aber nicht auf eine Summe für diesen Deal einigen können, droht bis Ende August weiterhin ein Weggang Zambranos.

Fotos: Zambrano sieht nach Ellenbogen-Check Gelb-Rot FOTO: dpa, ade fux

Trainer Armin Veh möchte den für seine harte Spielweise bekannten Verteidiger unbedingt behalten - und hat mit ihm bereits eine kuriose Absprache getroffen. "Ich habe ihm einen Tag länger Urlaub gegeben, nachdem er mir versprochen hat, dass er nie mehr ein blödes Foul macht", sagte der Eintracht-Coach.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eintracht Frankfurt: Bleibt Carlos Zambrano oder geht er?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.