1. Bundesliga 16/17
| 10.08 Uhr

"Lassen uns Zeit"
Trapp-Nachfolge bei Eintracht Frankfurt weiter ungeklärt

Porträt: Kevin Trapp: Deutscher im Tor von PSG
Porträt: Kevin Trapp: Deutscher im Tor von PSG FOTO: afp, MM/vpa
Windischgarsten. Die Torwart-Frage bei Eintracht Frankfurt wird wohl erst auf den letzten Drücker gelöst. "Wir haben gesagt, dass wir auf dieser Position eine Optimalbesetzung anstreben. Da lassen wir uns entsprechend Zeit. Es kann sein, dass wir erst eine Woche vor dem Bundesligaauftakt zuschlagen", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner im Trainingslager in Windischgarsten/Österreich.

Nach dem Wechsel von Kevin Trapp zum französischen Meister Paris St.
Germain ist derzeit der von Austria Wien verpflichtete Heinz Lindner die Nummer eins beim hessischen Bundesligisten. Trainer Armin Veh machte nach dem 2:1 im Testspiel gegen Leeds United trotz einer guten Vorstellung des Österreichers deutlich, auf jeden Fall einen weiteren Torhüter verpflichten zu wollen: "Einer kommt noch."

Die Eintracht hatte gehofft, schon im Trainingslager einen neuen Torwart präsentieren zu können. Hübner hatte zu Wochenbeginn zwar Verhandlungen mit einem Kandidaten geführt, konnte aber noch keinen Vollzug vermelden. "Insgesamt war es ein gutes Gespräch", sagte der Sportdirektor. Er sucht zudem noch eine Verstärkung für die linke Außenbahn. Bis zum ersten Punktspiel am 16. August bei Vizemeister VfL Wolfsburg sollen alle Neuverpflichtungen an Bord sein.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eintracht Frankfurt: Nachfolge von Kevin Trapp weiter ungeklärt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.