1. Bundesliga 16/17
| 07.58 Uhr

Lüftung macht Eintracht-Spieler krank
Trainer Kovac schimpft über "Zweitliga-Bedingungen"

Bilder: Das ist Niko Kovac
Bilder: Das ist Niko Kovac FOTO: afp, Desk
Frankfurt/Main. Trainer Niko Kovac hat sich bitterlich über die Infrastruktur bei Eintracht Frankfurt beklagt. "Man erwartet von uns Erstliga-Fußball mit Zweitliga-Bedingungen", sagte der 45-Jährige bei der Pressekonferenz vor dem Spiel beim Hamburger SV an diesem Freitag (20.30 Uhr/Live-Ticker). Alles sei nicht bundesliga-tauglich, bemängelte er die Trainings- und Arbeitsbedingungen in Frankfurt.

"Unsere Jugendlichen im Riederwald sind viel besser dran", sagte Kovac über das Nachwuchsleistungszentrum. Die Profis trainieren rund um die Commerzbank-Arena. Er wolle dies nicht dramatisieren, meinte aber: "Es ist nicht gut. Doch: Es ist schrecklich."

Dem Chefcoach ist zudem aufgefallen, dass seine Profis oft krank seien – und zwar nicht, weil sie nach dem Duschen keine Mützen aufsetzen würden. "Ich weiß nicht, wann die Lüftung zum letzten Mal gereinigt worden ist." Kovac macht die Verlängerung seines am Saisonende auslaufenden Vertrages auch von der Infrastruktur abhängig, betonte er.

(seeg/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eintracht Frankfurt: Niko Kovac schimpft über "Zweitliga-Bedingungen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.