1. Bundesliga 16/17
| 12.29 Uhr

Bruch der Kniescheibe
Flums Horror-Verletzung erinnert an Ex-Kölner Andersen

Johannes Flum: Saison-Aus nach Kniescheibenbruch
Der Däne Henrik Andersen erlitt 1992 im EM-Halbfinale gegen die Niederlande einen Bruch der Kniescheibe. Vielen Fußballfans ist das Bild noch gut in Erinnerung. FOTO: imago
Frankfurt. Im Training hat sich Johannes Flum (27) von Eintracht Frankfurt einen Kniescheibenbruch zugezogen. Im schlimmsten Fall droht Flum das Karriere-Aus. Die Diagnose weckt Erinnerungen an eine schlimme Szene von der EM 1992.

Ein dumpfer Schlag ertönt um 11.51 Uhr auf dem Trainingsplatz von Eintracht Frankfurt. Als die beiden Mittelfeldspieler Slobodan Medojevic und Johannes Flum in einen Zweikampf um den Ball gehen, prallen ihre linken Knie gegeneinander. Medojevic wird nicht schwerer verletzt. Flums Kniescheibe aber zerbricht in zwei Teile. Die Diagnose: Patellafraktur und das schmerzhafte Saison-Aus für Flum. 

Ob der 27-Järhige jemals wieder auf dem Fußballplatz auflaufen kann, ist noch nicht klar, die Prognose soll aber gut sein. "Das ist ein schockierendes Bild für ihn und seine Trainingskollegen, da deformiert sich eben viel. Aber die Ärzte werden ihn bestimmt wieder hinbekommen", sagte Dr. Thorsten Schiffner, Leiter der Ambulanz für Sporttraumatologie und Gesundheitsberatung an der Deutschen Sporthochschule Köln der "Bild"-Zeitung.

Die beiden Teile der gebrochenen Kniescheibe müssten zu einer glatten Fläche zusammenwachsen, damit der Bruch vollständig ausheilen kann. In diesem Fall könnte Flum zur kommenden Saison möglicherweise bereits zurückkehren. "Nach sechs Wochen könnte er schon wieder gehen", sagte Schiffner. Sollte der Frankfurter hingegen einen schweren Knorpelschaden im Kniegelenk erlitten haben, könnte diese Verletzung das Karriere-Aus für den 27-Jährigen bedeuten. 

Einige Fußballfans werden sich beim Anblick von Flums Knie an den wohl bekanntesten Kniescheibenbruch der Fußball-Geschichte erinnert fühlen. Henrik Andersen zog sich beim Sieg von Dänemark im EM-Halbfinale 1992 gegen die Niederlande diese Verletzung zu. Der ehemalige Spieler des 1. FC Köln stieß damals im eigenen Sechzehner frontal mit dem Niederländer Marco van Basten zusammen. Nach dem Titelgewinn der Dänen ließ sich Andersen kurz darauf mit Gipsbein in Kopenhagen feiern. Elf Monate später war er wieder fit.

Darauf hoffen auch Flum und die Eintracht. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der 27-Jährige vom Trainingsplatz in eine Frankfurter Unfallklinik eingeliefert. Genesungswünsche und Motivation sendeten einige Kollegen bereits über die sozialen Netzwerke. Teamkollege Carlos Zambrano wünschte ihm auf Instagram "viel Kraft". Per Twitter wandte sich auch sein ehemaliger Mitspieler aus Freiburger Zeiten, Jan Rosenthal vom SV Darmstadt, an Flum.

Am Samstag treffen Darmstadt und Frankfurt im Hessenderby aufeinander. Solch eine Verletzung bewegt aber natürlich über Rivalitätsgrenzen hinweg.

(ball)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Johannes Flum: Saison-Aus nach Kniescheibenbruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.