1. Bundesliga 16/17
| 11.35 Uhr

Berg- und Talfahrt
Russ sieht mentale Probleme bei Eintracht Frankfurt

Marco Russ sieht mentale Probleme bei Eintracht Frankfurt
"Es ist auswärts einfach so deprimierend", findet Marco Russ (r.) FOTO: dpa, fve hak
Verteidiger Marco Russ von Eintracht Frankfurt sieht vor allen Dingen mentale Probleme als Grund für die frappierende Auswärtsschwäche der Hessen in der Fußball-Bundesliga.

"In unseren Köpfen passiert irgendetwas, dass wir innerhalb von zehn, zwölf Minuten nicht nur ein Gegentor bekommen, sondern zwei oder drei. Es ist auswärts einfach so deprimierend", sagte der derzeit verletzte Russ im Heimspiel des hr-fernsehen und meinte über die jüngste Schlappe beim Ligaschlusslicht VfB Stuttgart (1:3): "Daran hat man zu knabbern. Nicht nur ein, zwei Tage - sondern länger."

Die Frankfurter hatten zuletzt trotz eigener Führung unter anderem die Partien in Stuttgart, beim FSV Mainz 05 (1:3) und beim SC Freiburg (1:4) verloren. In 13 Auswärtsspielen holte die Eintracht zehn Punkte (zwei Siege, sieben Niederlagen, vier Unentschieden). Zuhause sprangen für den Tabellenachten, der sich noch Hoffnung auf den Einzug in die Europa League machen darf, bislang 24 Zähler heraus.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Marco Russ sieht mentale Probleme bei Eintracht Frankfurt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.