| 17.18 Uhr

Erfolgreiche EM-Quali
Storck bleibt Trainer in Ungarn und will Möller behalten

Bernd Storck bleibt Trainer Ungarns und will Andreas Möller halten
Bernd Storck wird von den Nationalspielern Ungarns nach der erfolgreichen EM-Qualifikation in die Luft geschleudert. FOTO: afp, ak ej
Budapest. Der langjährige Bundesliga-Assistenzcoach Bernd Storck bleibt mindestens bis nach der EM 2016 in Frankreich Nationaltrainer Ungarns. Das gab der ungarische Fußball-Verband (MLSZ) am Montag bekannt.

Der 52-Jährige war im März zunächst als Sportdirektor verpflichtet worden, übernahm im Juli zudem das Amt des Trainers von Hertha-Coach Pal Dardai und führte Ungarn mit zwei Siegen in den Play-offs gegen Norwegen (1:0, 2:1) erstmals seit 44 Jahren zu einer EM-Endrunde.

"Ich freue mich, dass ich meinen und unseren Weg weiter gehen darf", sagte Storck: "Es war nicht so einfach, da ich einige Entscheidungen getroffen habe, die viele Leute nicht verstanden haben."

Auch die Zusammenarbeit mit Welt- und Europameister Andreas Möller als Co-Trainer möchte der deutsche Erfolgstrainer gerne fortsetzen. "Ich möchte mit Andreas weitermachen. Das müssen wir aber in den nächsten Tagen mit dem Präsidium besprechen", sagte Storck.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bernd Storck bleibt Trainer Ungarns und will Andreas Möller halten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.