| 14.49 Uhr

Italienischer Nationaltrainer
Conte könnte gegen Belgien Sturm-Experiment wagen

Montpellier. Italiens Nationaltrainer Antonio Conte erwägt im ersten EM-Spiel der Azzurri gegen Belgien den Einsatz eines neuen Sturmduos. In der Partie am Montag in Lyon könnte Conte Medienberichten vom Mittwoch zufolge erstmals Graziano Pellè und Simone Zaza gemeinsam auflaufen lassen. "Natürlich können sie zusammenspielen, sie haben verschiedene Stärken", hatte der Trainer nach dem 2:0-Sieg im letzten EM-Test gegen Finnland gesagt. Bislang wurde jedoch meist der eine der beiden für den anderen eingewechselt, da Conte den Juventus-Profi Zaza und Pellè vom Premier-League-Klub FC Southampton als zu ähnliche Stürmertypen einstuft. Nachdem der eigentlich als Sturmpartner von Pellè vorgesehene Eder jedoch zuletzt enttäuschte und auch der Ex-Dortmunder Ciro Immobile gegen Finnland kein gutes Spiel machte, könnte Italien gegen Belgien das Experiment mit Pellè und Zaza wagen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Italienischer Nationaltrainer : Conte könnte gegen Belgien Sturm-Experiment wagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.