| 11.26 Uhr

Noch gegen kein großes Team
Lizarazu: "Können das Quäntchen Glück nicht leugnen"

Payet und Griezmann "putzen" sich gegenseitig die Schuhe
Payet und Griezmann "putzen" sich gegenseitig die Schuhe FOTO: afp
Vor dem EM-Halbfinale zwischen Deutschland und seinem Heimatland am Donnerstag in Marseille fällt es Frankreichs Ex-Fußball-Nationalspieler Bixente Lizarazu schwer, das eigene Team einzuschätzen.

"Wir wissen noch nicht so recht, auf welchem Level sich die Mannschaft befindet. Ganz einfach weil sie sich bislang noch mit keiner großen Mannschaft messen musste", sagte der Welt- und Europameister in der tz.

Gleichzeitig räumte der ehemalige Spieler von Bayern München ein, dass der Turnierverlauf den Franzosen entgegenkam, sie aber auch nicht restlos überzeugt haben: "Was unsere bisherigen Gegner anging, können wir das Quäntchen Glück nicht leugnen. Viele Mannschaften tauen erst gegen die ganz Großen auf."

Ein solch großes Duell erwartet die Equipe tricolore nun mit Weltmeister Deutschland. Eine Prognose kann Lizarazu vor dem Halbfinale offenbar nicht abgeben: "Ob wir aktuell auf dem Level der Deutschen mithalten können, muss erst in Erfahrung gebracht werden."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Bixente Lizarazu kann das Quäntchen Glück nicht leugnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.