| 19.25 Uhr

EM 2016
Ein Scherz machte Robson-Kanu zum Waliser

Wales liegt vorne, Robson-Kanu dreht das Spiel
Wales liegt vorne, Robson-Kanu dreht das Spiel FOTO: afp
Lyon. Der walisische Fußballverband ist wohl wegen eines Scherzes auf seinen EM-Stürmer Hal Robson-Kanu aufmerksam geworden. So erzählt es zumindest Brian Flynn, langjähriger U21-Trainer und kurzzeitiger Interimscoach der Nationalmannschaft, bei BBC 5.

Der 27 Jahre alte gebürtige Engländer Robson-Kanu trainierte bei seinem Klub in Reading, als Flynn den Verein besuchte. Teamkollege Glen Little zeigte auf Robson-Kanu und rief Flynn zu: "Er kann für Wales spielen, weil er dort Urlaub macht."

Er habe sich daraufhin mit Robson-Kanu unterhalten. Dieser habe erzählt, wo er in Wales Urlaub mache - und dann berichtet, dass seine Familie dort seine Großmutter einsammele, die in Wales geboren sei.
"So sind wir drauf gekommen", sagte Flynn. "Es hat mich zwölf Monate gekostet, ihn zu überzeugen. Gott sei dank hat es geklappt." Robson-Kanu hatte zuvor für die U19 und U20 Englands gespielt. Bei der EM hat er bereits zwei Tore für Wales erzielt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Ein Scherz machte Hal Robson-Kanu zum Waliser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.