| 13.22 Uhr

"Ich, künftiger Trainer Englands"
Cantona will den englischen Fußball retten

So spottet das Netz über Englands EM-Aus
So spottet das Netz über Englands EM-Aus
Die französische Fußball-Ikone Eric Cantona hat in seiner Videokolumne seine nicht ganz ernstzunehmenden Absichten erklärt, den englischen Fußball retten zu wollen.

"Ich, Eric Cantona, der mögliche neue Trainer Englands, verspreche, niemals gegen einen kleinen, tiefgekühlten Inselstaat zu verlieren, dessen Torwart ein Regisseur und dessen zweiter Coach ein Zahnarzt ist", sagte das einstige Enfant terrible von Manchester United bei Eurosport.

Die Engländer waren bei der EM im Achtelfinale sensationell an Island gescheitert (1:2), Teammanager Roy Hodgson erklärte daraufhin seinen Rücktritt. Und nun Cantona, der selbsternannte "Commissioner of Football" bei Eurosport? Die Wahlkampagne wird für viele Fans vielversprechend klingen.

"Ich, Eric Cantona, künftiger Trainer Englands, werde die Fußballgötter anflehen, den Fluch der englischen Torhüter zu beenden", sagte der Franzose: "Ich, Trainer Englands, werde den Riesen Harry Kane keine Freistöße oder Ecken mehr schießen lassen, sondern ihn in die Mitte für Kopfbälle schicken! Vor allem, weil er sonst diesen verfluchten Freistoß auf den Mond schießt."

Um den englischen Fußball zu retten, schlägt Cantona ein Referendum vor. Bei Twitter und Facebook können die Fans mit dem Hashtag "CantoYes" für ihn oder mit Hashtag "CantoNo" gegen ihn abstimmen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Eric Cantona will den englischen Fußball retten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.