| 13.43 Uhr

Skandalfußballer
Frankreich öffnet Türchen für Benzema

Polizei nimmt Benzema in Paris fest
Polizei nimmt Benzema in Paris fest FOTO: afp, MA/QL
Clairefontaine. Eine Rückkehr von Stürmerstar Karim Benzema in die französische Nationalmannschaft nach der EM im eigenen Land ist weiter nicht ausgeschlossen. Das betonte Verbandschef Noël Le Graët am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im EM-Quartier der Franzosen in Clairefontaine.

"Ich bestätige, dass er nicht auf Lebenszeit suspendiert ist", sagte er im Centre National du Football. "Ich halte nichts von Suspendierungen auf Lebenszeit."

Wegen seiner Verwicklung in eine Erpressungsaffäre wurde Benzema von Nationaltrainer Didier Deschamps nicht in den 23-köpfigen EM-Kader berufen. Dem 28 Jahre alten Angreifer von Real Madrid wird vorgeworfen, bei einer Erpressung des ebenfalls nicht nominierten Nationalmannschaftskollegen Mathieu Valbuena als Komplize tätig gewesen zu sein. Es ging um die Veröffentlichung eines Sex-Videos. Die Justiz werde das sicher bald klären, meinte Le Graët.

Benzema bestritt sein bislang letztes Länderspiel am 8. Oktober 2015 beim 4:0 über Armenien. Es war sein 81. Einsatz im Trikot der Equipe tricolore, er schoss bislang 27 Tore. Im vergangenen Monat hatte Benzema mit Real Madrid die Champions League gewonnen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Frankreich öffnet Türchen für Benzema


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.