| 17.30 Uhr

Nach EM-Aus
Sluzki weg - Russland auf Trainersuche

EM 2016: Leonid Sluzki nicht mehr Trainer der russischen Nationalelf
Leonid Sluzki wird Russland nicht bei der Heim-WM betreuen. FOTO: afp
Moskau. Die russische Fußball-Verband RFS muss für die Heim-WM 2018 einen neuen Trainer suchen. Nach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus bei der EM in Frankreich wird Nationaltrainer Leonid Sluzki die Sbornaja nicht weiter betreuen. Das teilte der russische Sportminister Witali Mutko der Nachrichtenagentur TASS mit.

Sluzki habe sich entschieden, sich ganz auf den Verein konzentrieren zu wollen, so Mutko. Sluzki besitzt bei ZSKA Moskau noch einen Vertrag bis Juni 2019.

Russland war nach einem Unentschieden gegen England (1:1) und Niederlagen gegen die Slowakei (1:2) und Wales (0:3) bei der EM als Letzter der Gruppe B ausgeschieden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Leonid Sluzki nicht mehr Trainer der russischen Nationalelf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.