| 12.41 Uhr

Stürmerstar trifft nach 79 Sekunden
England feiert den "HarryKane"

Fotos: Kane trifft beim Debüt nach 79 Sekunden für England
Fotos: Kane trifft beim Debüt nach 79 Sekunden für England FOTO: dpa, fa sam
Kapitän Wayne Rooney erzielte seinen 47. Länderspieltreffer für England, aber die Ovationen der Medien galten Debütant und Torschütze Harry Kane.

Der "HarryKane" hat jetzt auch die englische Fußball-Nationalmannschaft erreicht und sorgt für viel frischen Wind: Der 21 Jahre alte Stürmerstar Harry Kane von Tottenham Hotspur erzielte beim 4:0 (2:0) in der EM-Qualifikation gegen Litauen bei seinem Länderspieldebüt in der 73. Minute, nur 79 Sekunden nach seiner Einwechslung, seinen ersten Treffer für die Three Lions.

"Ein Traum ist für mich wahr geworden", sagte der Goalgetter von der White Hart Lane, "jeder hat den Wunsch, bei seiner Länderspiel-Premiere zu treffen. Dass es so schnell passiert ist - einfach unglaublich." Da Kapitän Wayne Rooney mit seinem 47. Länderspieltreffer das frühe 1:0 (6.) gemacht hatte, titelte das Massenblatt The Sun: "Schnapp Dir Roo – nur noch 46 Tore hinter Wayne!"

Harry Kane – Tottenham-Star und Englands Sturm-Hoffnung FOTO: ap

Die Times schrieb: "Kane macht einen märchenhaften Start. The Daily Mail adelte den Spurs-Torjäger als "Prinz Harry". Mit ausgebreiteten Armen stürmte Kane, der in dieser Saison bereits 29 Treffer für Tottenham in allen Wettbewerben erzielt hat, nach seinem Torerfolg über den Platz und kniete anschließend in Höhe der Eckfahne nieder. "Das war einfach nur ein stolzer Moment – für mich und meine Familie", sagte er später.

Auch bei Twitter zeigte sich Kane euphorisch:

Die weiteren Treffer für das Fußball-Mutterland erzielten Danny Welbeck (45.) und Raheem Sterling (58.). England führt das Klassement der Gruppe E nun mit 15 Punkten vor der Schweiz an. Die Eidgenossen gaben sich beim 3:0 (2:0) gegen Estland ebenfalls keine Blöße.

Englands Teammanager Roy Hodgson geizte nicht mit Lob für den wuchtigen "HarryKane": "Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft und freue mich sehr für Harry Kane. Der Druck, der auf ihm lastete, war wegen des Medienrummels sehr groß, aber er hat nach wenigen Sekunden schon ein Tor gemacht. Die 25 Minuten, die er auf dem Platz war, hat er fantastisch gespielt. Es war eine großartige Woche für ihn. Hoffentlich ist das der Start einer großen Karriere."

Für den erfahrenen Coach ist Kane trotz seiner Jugend schon unglaublich ausgebufft: "Er bricht nicht unter Druck zusammen. Aber er muss akzeptieren, dass das mediale Interesse an ihm jetzt noch zunehmen wird. Aber was gibt es Schöneres, als bei seinem Debüt zu treffen." Rooney hat dies übrigens nicht geschafft, sondern musste bis zu seinem sechsten Länderspiel warten.

Ihn trennen mit 47 Toren nur noch zwei Treffer vom englischen Nationalmannschaftsrekord vom 1966er-Weltmeister Bobby Charlton. Der ManUnited-Star wird zudem froh sein, dass in Youngster Kane ein potenzieller Nachfolger bereitsteht. Einer, der genauso kaltschnäuzig ist wie einst "Roo", der schon als Teenager die Fußball-Welt förmlich aus den Angeln zu heben schien. Englands neuer Hoffnungsträger heißt jetzt Harry Kane.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

England feiert Stürmerstar Harry Kane nach 79-Sekunden-Tor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.