| 13.23 Uhr

EM-Spiele
Kein Fernseher in der Nähe? Radio ist Infoquelle Nummer eins

Berlin. Das Radio ist für eine Mehrheit der deutschen Fußballfans Informationsquelle Nummer eins während der EM, wenn kein Fernseher zur Hand ist. 43 Prozent der Männer und 39 Prozent der Frauen informieren sich über den Verlauf der deutschen Spiele im Hörfunk, ergab eine am Freitag veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Zeitschrift "TV Spielfilm". Der Online-Live-Ticker rangiert bei den Männern mit 41 Prozent knapp, bei den Frauen mit 28 Prozent deutlicher dahinter. Das weibliche Publikum hört sich dagegen in den sozialen Medien intensiver um: 12 Prozent erledigen das bei WhatsApp, 9 Prozent lautet der Wert bei den Männern. Bei Facebook sind es 8 beziehungsweise 4 Prozent. Frauen können aber auch häufiger darauf verzichten, sich überhaupt über ein Spiel zu informieren - und zwar zu 38 Prozent (Männer: 29 Prozent).

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM-Spiele: Kein Fernseher in der Nähe? Radio ist Infoquelle Nummer eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.