| 16.32 Uhr

Angeschlagener Schwede
Lustig verpasst Rest der EM-Vorrunde

Toulouse. Schwedens angeschlagener Nationalspieler Mikael Lustig wird in den beiden verbleibenden EM-Vorrundenspielen gegen Italien und Belgien nicht mehr zum Einsatz kommen. "Ich habe Zweifel, dass er noch spielen wird in der Gruppenphase, vielleicht, wenn wir weiterkommen", sagte Trainer Erik Hamrén vor der Partie gegen Italien am Freitag in Toulouse. Lustig hatte sich beim 1:1 zum EM-Auftakt gegen Irland eine leichte Zerrung in der Leiste zugezogen. Zunächst hatte es noch geheißen, die Verletzung sei nicht so schlimm. Schweden steht nach dem Remis zum Start bereits enorm unter Druck. Gegner Italien habe ihm beim 2:0-Auftaktsieg gegen Belgien "sehr beeindruckt", sagte Hamrén. "Sie haben vielleicht nicht so große Stars wie früher, aber sie haben ein wirklich starkes Team, sehr gut organisiert", lobte der Nationalcoach. Die Partie gegen den viermaligen Weltmeister werde "eine harte Herausforderung". "Aber wir freuen uns darauf. Im Fußball ist alles möglich", ergänzte er. Wichtig sei es, Italien nicht zu viele Räume zu geben und die eigenen Torchancen konsequent zu nutzen. "Wir müssen als Kollektiv die Lücken schließen", forderte Hamrén. Schwedens Mittelfeldspieler Kim Källström ergänzte: "Wir hoffen, dass wir sie schon in ihrer Hälfte angreifen können, das ist der Schlüssel für uns."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angeschlagener Schwede: Lustig verpasst Rest der EM-Vorrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.