| 21.36 Uhr

Slowaken-Star Marek Hamsik
Dieser Punk ist so heiß wie ein Vulkan

Die Tattoos der Spieler in Frankreich
Die Tattoos der Spieler in Frankreich FOTO: afp
Vichy. Marek Hamsik, der Mann mit den Tätowierungen und der Irokesenfrisur, ist der Hoffnungsträger der Slowaken. Mit seinem Team will er Deutschland ärgern – und dann irgendwann mit dem SSC Neapel den Vesuv zum Ausbruch bringen.

Marek Hamsiks Großvater hatte 1987 eine ganz besondere Vorahnung. "Ich war noch gar nicht geboren", verriet der slowakische Mittelfeldstar vor dem Achtelfinalduell mit den deutschen Weltmeistern, "da hatte er mir bereits ein Paar Fußballschuhe besorgt."

Mit vier Jahren zog der kleine Marek diese erstmals an, schnell führte ihn sein Talent danach vom Jugendverein Jupie Podlavice in die Hauptstadt Bratislava. Die Fähigkeiten des Jungen sprachen sich herum, mit 17 Jahren debütierte Hamsik in der Serie A - wo er heute zu den ganz Großen gehört. "Marek ist einer der besten Spieler der Welt", sagt sein Nationalmannschaftskollege Jan Gregus, die "Schlüsselfigur im Team" ist er für Kapitän Martin Skrtel.

Gegner-Beobachtung auf Youtube

Auch beim nächsten Gegner Deutschland ist der Respekt groß. "Wichtig wird sein, dass unsere Sechser frühzeitig stören", sagte Torhüter Manuel Neuer vor dem EM-Achtelfinale am Sonntag (18 Uhr/Live-Ticker) in Lille: "Jeder kennt seine Fernschüsse, da muss man nur mal ein Youtube-Video anschauen."

Kein Wunder also, dass vor dem wichtigsten Spiel der Verbandsgeschichte alle in der Slowakei auf eine Sternstunde des 28-Jährigen mit den vielen Tattoos und der auffälligen Irokesenfrisur hoffen. "Der Einzug in die K.o.-Runde ist zwar ein Mannschaftserfolg, aber Marek ist der herausragende Spieler", sagte Verbandsboss Jan Kovacik. "Ich hoffe, er kann seine Form aus der Gruppenphase halten", ergänzte Skrtel.

Der beinharte Abwehrspieler des FC Liverpool ist als unverzichtbare Stütze zwar der Spielführer des EM-Debütanten. "Der Kopf der Mannschaft", wie der ehemalige Lauterer Adam Nemec ausführte, ist allerdings Hamsik - weil er eben überall auf dem Platz zu finden ist, sich in der Defensive die Bälle holt und sie in der Offensive ins Tor knallt.

Beim Sieg gegen Russland (2:1) beispielsweise gelang ihm das, Hamsik wurde zum "Mann des Spiels" gekürt und mal wieder auf die Wunschzettel der europäischen Top-Vereine geschrieben. Juventus Turin soll Interesse bekundet haben, Manchester City auch, der Champions-League-Sieger Real Madrid sowieso. Aber sie werden Hamsik wohl nicht bekommen.

Hamsik will in Neapel bleiben

Er wolle "beim SSC Neapel wie Francesco Totti in Rom oder Alessandro del Piero in Turin werden", sagte Hamsik schon des Öfteren. Seit neun Jahren lebt er in Kampanien, seine Ehefrau Martina sowie die gemeinsamen Söhne Lucas und Christian fühlen sich dort pudelwohl. Und die Tifosi verehren ihre Nummer 17.

"Neapel ist mein Zuhause. Als wir den italienischen Pokal gewonnen haben, hat die gesamte Stadt gefeiert. Und ich glaube, wenn wir einmal die Meisterschaft gewinnen, bricht der Vesuv aus", sagt Hamsik. Der Gewinn des Scudetto ist ein großes Ziel - aber erst, wenn der Traum bei der Europameisterschaft ausgeträumt ist.

"Alles, was jetzt noch kommt, ist ein Bonus. Wir haben schon allein durch unsere Teilnahme Geschichte geschrieben, mit dem Einzug in das Achtelfinale sowieso", sagt Hamsik. Den eigenen Enkeln wird er also viel zu erzählen haben - ganz egal, wie das Duell mit dem Weltmeister endet.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Marek Hamsik: Dieser Punk ist so heiß wie ein Vulkan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.