| 12.59 Uhr

Rekordpreisgeld bei EM 2020
Bis zu 34 Millionen Euro für Europameister

Bratislava. Der kommende Fußball-Europameister kann beim Turnier 2020 die Rekordprämie von 34 Millionen Euro kassieren. Einen entsprechenden Beschluss des Uefa-Exekutivkomitees verkündete Generalsekretär Theodore Theodorides beim Kongress der Europäischen Fußball-Union am Montag in Bratislava. Das Gesamtpreisgeld steigt bei dem Zwölf-Gastgeber-Event auf 371 Millionen Euro. Bei der EM 2016 in Frankreich hatte die Uefa 301 Millionen Euro ausgeschüttet. Das Startgeld für alle 24 Mannschaften steigt um 1,25 Millionen Euro auf 9,25 Millionen Euro pro Team.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rekordpreisgeld bei EM 2020: Bis zu 34 Millionen Euro für Europameister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.