| 08.11 Uhr

DFB-Team vor Nordirland-Spiel
Nach Golf und Wellness ist heute wieder Training angesagt

Müller und Schweinsteiger amüsieren sich beim Golf
Müller und Schweinsteiger amüsieren sich beim Golf FOTO: ap, PRO
Evian. Am Dienstag will Deutschland in Paris den Gruppensieg klarmachen. Bundestrainer Löw tüftelt am Matchplan gegen Nordirland. Die Spieler sollen die Zeit nutzen, um wieder zu ihren Stärken zu finden.

Alle Konzentration auf Nordirland: Nach einem Erholungs- und Wellnesstag am Genfer See steigen die deutschen Fußballer in die Vorbereitung auf den EM-Gruppenabschluss ein. Um 11 Uhr bittet Joachim Löw seine Spieler im Stade Camille Fournier zur sonntäglichen Übungseinheit. "Die Konzentration ist vorhanden, die Stimmung ist gut", sagte der Bundestrainer in Evian-les Bains.

"Natürlich haben wir uns geärgert, jetzt nicht schon das Achtelfinale fixgemacht zu haben", berichtete Löw, schloss aber an: "Ich sehe jetzt keine besondere Situation zu anderen Turnieren." In Löws Amtszeit hat bei den bisherigen Turnieren immer erst das letzte Gruppenspiel über den Einzug in die K.o.-Runde entschieden.

Mit vier Punkten führt Deutschland die Vorrunden-Gruppe C an. Und der Trainer glaubt weiter an die im bisherigen Turnierverlauf noch nicht gezeigten Stärken seines Teams. Zusammen mit seinem Stab hat sich Löw das Video vom 0:0 gegen Polen noch einmal angeschaut und die Fehler analysiert. Am Dienstag im Pariser Prinzenpark gegen Nordirland wird er sein Team höchstens punktuell verändern. "Im Moment denke ich über die ein oder andere Variante nach", bemerkte Löw.

Löw baut weiter auf Müller

Keine Zweifel ließ Löw an einem weiteren Einsatz von Thomas Müller, obwohl der Münchner einem Erfolgserlebnis hinterherläuft. "Bei Thomas Müller weiß man ja, dass er plötzlich wieder da sein kann", sagte der DFB-Chefcoach. Der Torjäger gehe recht locker mit schwierigeren Situationen um. "Es ärgert ihn zwar sehr, das ist sein Charakter", berichtete Löw: "Auf der anderen Seite sieht man ihn nach Lösungen suchen." Müller wird wie auch Kollege Mario Götze und Teammanager Oliver Bierhoff am Sonntagmittag im DFB-Medienzentrum Auskunft geben über diese Lösungen und das anstehende Spiel gegen die Nordiren.

"Nordirland ist eine positive Überraschung in diesem Turnier", sagte Löw. Er ist weiterhin fest davon überzeugt, als Erster ins Achtelfinale einzuziehen und dann wie schon zum Turnierauftakt erneut in Lille anzutreten. "Einen anderen Weg kenne ich nicht", sagte Löw. Als Zweiter würde das DFB-Team schon am Samstag in St. Etienne gegen den Zweiten der Frankreich-Gruppe antreten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DFB-Team bei der EM: Nach Golf und Wellness ist heute wieder Training angesagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.