| 07.57 Uhr

EM 2016
Leser-Hotline: Ist Podolski nur für gute Stimmung da?

Fotos: Podolski feiert Viertelfinaleinzug mit Köln-Fahne
Fotos: Podolski feiert Viertelfinaleinzug mit Köln-Fahne FOTO: dpa, ss
Evian. Eine Stunde lang stellte sich der Sportchef der Rheinischen Post, Robert Peters (58), den Fragen der Leser rund um seine Arbeit im Ort des Trainingslagers der DFB-Auswahl im französischen Evian.

Neben Fragen zur Nähe der Journalisten zu den deutschen Spielern, Stimmungsmacher Lukas Podolski sowie seinem Tipp für die Achtelfinalbegegnung zwischen Deutschland und Italien (Samstag, 21 Uhr/ARD) nahm unser Berichterstatter auch sehr viel Lob für sein tägliches Tagebuch entgegen.

Als erster Anrufer meldete sich Hans Hegger (80 Jahre) aus Düsseldorf. Er wollte vom Sportchef wissen, inwiefern Journalisten heutzutage überhaupt Zugang zu den Auswahlspielern des DFB bekommen? Peters antwortete: "Früher war es natürlich wesentlich einfacher, mit den Spielern in Kontakt zu kommen und mit ihnen zu sprechen. Mittlerweile ist alles sehr streng vom DFB reglementiert, aber auch seitens der Uefa. Interviews gibt es zumeist nur noch in großer Runde." Und sein Tipp für das Spiel gegen die taktisch cleveren Italiener? "Ich bin mir ziemlich sicher, dass Deutschland das Spiel gewinnt."

RP-Sportchef Robert Peters berichtet über die EM in Frankreich. FOTO: RP/Robert Peters

Leser Norbert Schmitt (58) rief aus Neuss an und wollte wissen, ob das Vorurteil - Lukas Podolski sei nur der guten Stimmung wegen in den Kader berufen worden - denn stimmt? Peters: "Podolski ist sicherlich sehr wichtig für die Stimmung in der Mannschaft, aber er ist nicht nur deswegen hier. Natürlich ist er total beliebt bei seinen Kollegen und sorgt dafür, dass niemand verkrampft. Auch mit uns Journalisten scherzt er gerne. Er kommt aus dem Leben und tut dem Team einfach gut." Wer wäre für die Stimmung zuständig, wenn Podolski nicht dabei wäre, wollte Schmitt wissen? "So einen Typen wie Podolski gibt's nicht noch einmal in der Mannschaft. Er ist einzigartig. Die anderen sind zwar alle nett. Aber es gibt niemanden, der Poldis Rolle - die er keinesfalls nur spielt - einnehmen könnte", antwortete Peters. Und warum zieht Deutschland und nicht Italien ins Halbfinale der Europameisterschaft ein? "Weil Italien zwar eine gute, Deutschland aber eine super Mannschaft hat."

Die Leser Centa Schreiber (91) aus Hilden sowie Hans-Dieter Müller-Holthusen (78) aus Langenfeld bedankten sich für die "köstlichen" Tagebücher von Peters rund um die EM und das Lager der DFB-Elf in Frankreich. Edeltraud Pohl schrieb per E-Mail: "Meinetwegen könnte die EM noch lange so weitergehen! Natürlich nur, wenn Sie ihr Tagebuch weiterschreiben!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Ist Lukas Podolski nur für gute Stimmung da?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.