| 09.45 Uhr

Erkennen Sie, wer wer sein soll?
So sehen die Nationalspieler aus Lego aus

Große Stars ganz klein: Nationalelf als Lego-Edition
Düsseldorf. Joachim Löw erkennt man an seinem Outfit, Manuel Neuer an seinem Torwart-Trikot – doch bei den anderen 14 Figuren, die Lego den Nationalspielern nachempfunden hat, herrscht großes Rätselraten.

Im Zuge seiner Lizenzpartnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund hat Lego 16 Sammelfiguren kreiert, die den Stars der Nationalmannschaft nachempfunden sein sollen. Ab dem 14. Mai sind sie für 2,99 Euro pro Stück im Handel erhältlich. Allerdings ist die Frage: Wen kauft man sich da eigentlich?

16 Figuren sind auf einem ersten Bild, das Lego veröffentlicht hat, zu sehen, allerdings fällt es vielen Fans schwer, alle zu erkennen. Immerhin hat das Unternehmen die Namen derer, die es da nachempfunden hat, mit veröffentlicht – und sie stehen auch auf dem Rücken der Figuren.

Erkennen Sie die Lego-Nationalspieler? FOTO: Lego

Joachim Löw und seine 15 Nationalspieler

Als Lego-Figuren gibt es nun neben Bundestrainer Joachim Löw die Nationalspieler (mit Rückennummer) Manuel Neuer (1), Shkodran Mustafi (2), Benedikt Höwedes (4), Mats Hummels (5), Sami Khedira (6), Bastian Schweinsteiger (7), Mesut Özil (8), André Schürrle (9), Thomas Müller (13), Jerome Boateng (17), Toni Kroos (18), Mario Götze (19), Christoph Kramer (20), Marco Reus (21) und Max Kruse (23).

Verwunderlich ist vor allem, dass Max Kruse eine eigene Figur bekommen hat. Der Offensivspieler des VfL Wolfsburg war für die beiden Länderspiele gegen England (2:3) und Italien (4:1) von Löw aus disziplinarischen Gründen wieder ausgeladen worden.

Nicht mit dabei sind unter anderem die Weltmeister Lukas Podolski und Julian Draxler, ebenso Mario Gomez, der zurzeit die Torjägerliste in der Türkei anführt und auch gegen England traf. Ein schlechtes Omen? Immerhin hat Lego die Serie "DFB - Die Mannschaft" in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) kreiert.

"Die Minifiguren sind den Nationalspielern individuell nachempfunden und tragen das DFB-Trikot, auf dem die Nummer und der Name des Spielers zu sehen ist", erklärte das Unternehmen mit Sitz im dänischen Billund.

Zuletzt hatte auch Panini sich bereits auf den EM-Kader festgelegt und unter anderem Kruse berücksichtigt. Löw muss seinen endgültigen Kader bis zum 30. Mai um 23.59 Uhr nominieren.

Fotos: Panini legt sich auf deutschen EM-Kader fest FOTO: dpa, kno
(spol/seeg/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Nationalmannschaft aus Lego – Joachim Löw und seine Spieler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.