| 18.10 Uhr

Sané, Kimmich und Weigl
Mittendrin statt nur dabei

Leroy Sané, Joshua Kimmich und Julian Weigl: Mittendrin statt nur dabei
Leroy Sané, Joshua Kimmich und Julian Weigl stehen im EM-Aufgebot. FOTO: dpa, ade nic
Evian. Der Bundestrainer hat ein Zeichen gesetzt. Und er hat unterstrichen, dass er seiner Zeit mal wieder voraus ist. Joachim Löw nominierte gleich drei von vier Nachwuchskräften aus dem vorläufigen Aufgebot für seinen EM-Kader: Leroy Sané (20) von Schalke 04, Joshua Kimmich (21) von Bayern München und Julian Weigl (20) von Borussia Dortmund. 

Löw macht Ernst mit seiner Ansage, die Europameisterschaft als Durchgangsstation zur WM in Russland in zwei Jahren zu begreifen.

Das jugendliche Trio wird aber nicht allein zur Ausbildung mit nach Frankreich genommen. Alle haben auf jeden Fall das Potenzial, Druck auf die Prominenz zu machen oder sogar Plätze in der Startelf zu erobern. Der Trainer hat das deutlich gemacht, als er die Vorzüge seiner Jungs lobte. Sané, sagte Löw auf seine unnachahmliche Art, habe "schon auch etwas Besonderes". Er hat das nicht näher erklärt, aber ziemlich begeistert geschaut. Er meint wahrscheinlich die Fähigkeit des Schalker Stürmers, sich mit dem Instinkt des großen Talents im richtigen Moment in die richtigen Räume zu bewegen. Das ist eine Qualität, die vielen Fußballern nicht einmal in jahrzehntelangem Training eingeprägt werden kann.

Über Kimmichs Vielseitigkeit hat schon dessen Heimtrainer Pep Guardiola ausgiebig gejubelt. So sehr, dass der gar nicht so kleinlaute Nachwuchsmann das selbst in den Tagen der EM-Vorbereitung gern mal wiederholte. Löw denkt inzwischen vernehmlich darüber nach, Kimmich mit der Verwaltung des Erbes von Philipp Lahm zu betrauen. Der 21-Jährige hat Chancen, die Position des rechten Verteidigers zu bekleiden.

Weigl hat in der Bundesliga den steilsten Weg bewältigt. Er kam von München 1860 aus der 2. Liga nach Dortmund und wurde Stammkraft im defensiven Mittelfeld, auf der Position des sogenannten Sechers, an den Schalthebeln des Aufbauspiels. Er bringt eine außerordentliche Ballsicherheit mit. Er hat allerdings auch ziemlich eindrucksvolle Platzhirsche vor sich. Erst wenn Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger gleichzeitig ins Humpeln geraten, könnte seine Stunde schlagen.

(pet)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leroy Sané, Joshua Kimmich und Julian Weigl: Mittendrin statt nur dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.