| 20.34 Uhr

Co-Trainer des DFB-Teams
Sorg bleibt wohl Löws zweiter Assistent

Marcus Sorg bleibt wohl Joachim Löws zweiter Assistent
FOTO: dpa, chc jai
Marseille. Marcus Sorg wird auch nach EM-Ende der deutschen Fußball-Nationalmannschaft als Co-Trainer erhalten bleiben.

Das berichtet die Südwest Presse. Demnach plant der Deutsche Fußball-Bund (DFB), den 50-Jährigen längerfristig als zweiten Assistenten neben Thomas Schneider im Stab von Bundestrainer Joachim Löw zu binden.

Ursprünglich war Sorg, der bis März als Trainer der deutschen U19 fungierte, nur für die Endrunde in Frankreich als Co-Trainer der DFB-Auswahl vorgesehen. "Marcus Sorg kennt unsere gemeinsame DFB-Philosophie, mit ihm haben wir einen weiteren kompetenten und erfahrenen Trainer neu im Team", hatte Löw über Sorg gesagt, als er ihn in seinen Stab holte. Nach den Olympischen Spielen sollte Sorg eigentlich als Nachfolger von Horst Hrubesch die U21 betreuen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Marcus Sorg bleibt wohl Joachim Löws zweiter Assistent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.