| 14.39 Uhr

Kurzzeitig suspendierter Stürmer
Max Kruse hofft noch immer auf die EM

Fußball: Die berühmtesten Rauswürfe aus dem DFB-Team
Fußball: Die berühmtesten Rauswürfe aus dem DFB-Team FOTO: dpa, ve jai pkw_A nic
Wolfsburg. Nationalspieler Max Kruse hofft auch nach seiner Suspendierung auf eine Teilnahme an der EM in Frankreich. "Ich bin natürlich aufgeregt und hoffe, dass ich dabei sein kann", sagte Kruse beim Medientag des VfL Wolfsburg am Mittwoch.

"Wenn ich nicht aufgeregt wäre, hätte ich wohl den falschen Job. Für mich wäre es das Größte, zum Turnier mitzufahren", erklärte der Stürmer.

Kruse war vor den Test-Länderspielen gegen England und Italien im März von Bundestrainer Joachim Löw nach mehreren Zwischenfällen suspendiert worden. Seither habe er keinen Kontakt mehr mit Löw gehabt, sagte Kruse: "Ich habe im März mit ihm ein Gespräch geführt. Da hat mir der Bundestrainer gesagt, was er von mir erwartet."

Wie seine Chancen für eine Nominierung am kommenden Dienstag für den vorläufigen EM-Kader stehen, könne er nicht beurteilen. "Ich mache mir Hoffnungen, aber das ist ganz normal. Wir müssen abwarten", sagte der 28-Jährige. Löw hatte Kruse "zum wiederholten Male unprofessionelles Verhalten" vorgeworfen. 

Die Suspendierung wurde zunächst aber nur für die beiden Länderspiele gegen England und Italien ausgesprochen. Für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien war Kruse von Löw nicht berücksichtigt worden.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Max Kruse hofft noch immer auf die EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.