| 21.35 Uhr

EM 2016
Ronaldo trägt Strumpfhose, Scholl spottet

Ronaldo, Held in Strumpfhose
Ronaldo, Held in Strumpfhose FOTO: Screenshot ARD
Paris . Cristiano Ronaldo ist der schillerndste EM-Star. Immer akkurat gestylt. Haare gegelt. Ein Schönling, sagen manche. Vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Österreich präsentierte er in der Modestadt Paris einen neuen Look: Fußballer in Strumpfhose.

Der Portugiese stieg in schwarzen Nylonstrümpfen aus dem Mannschaftsbus. Kopfhörer auf. Konzentriert ging der Superstar Richtung Kabine. Die ARD-Experten Mehmet Scholl und Matthias Opdenhövel hatten ihren Spaß daran.

"Sind das noch Thrombose-Strümpfe oder sind das schon Strapse?", fragte der Moderator den Ex-Fußballer. "Du kreierst gerade Bilder in meinem Kopf, die will ich gar nicht haben", antwortete Scholl und stellte sich vor, er wäre so vor Oliver Kahn oder Lothar Matthäus eingelaufen. 

Dann klärte Scholl auf: Die Strumpfhose habe angeblich medizinische Gründe. Ronaldo, der sich mit seinem 16. EM-Einsatz mit an die Spitze der EM-Rekordspieler setzte und gleichzeitig zu Portugals Rekord-Nationalspieler aufstieg, laborierte bei Real Madrid am Ende der abgelaufenen Saison an einem Muskelfaserriss. Übrigens: Noch drei weitere Portugiesen trugen lange Kniestrümpfe. 

Ronaldo war sogar für das Champions-League-Finale fraglich. Doch der Portugiese biss auf die Zähne und verwandelte im Elfmeterschießen den entscheidenden Strafstoß für Real Madrid – nachdem er 120 Minuten zuvor eigentlich nicht zu sehen war.

Hier sehen Sie die Bilder von Ronaldos Strumpfhosen-Auftritt vor dem Spiel gegen Österreich.

(jado )
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Cristiano Ronaldo trägt Strumpfhose, Mehmet Scholl spottet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.