| 22.49 Uhr

EM-Qualifikation
Italien und Oranje straucheln, Bale schießt Wales zum Sieg

EM-Quali 2016: Der 5. Spieltag im Überblick
EM-Quali 2016: Der 5. Spieltag im Überblick FOTO: ap
Berlin. Der viermalige Weltmeister Italien um den Dortmunder Ciro Immobile und die Oranje-Stars mit dem Schalker Klaas-Jan Huntelaar strauchelten, Gareth Bale nahm dagegen mit Wales Kurs auf die erste EM-Teilnahme.

Das Team um den Offensivstar des Champions-League-Siegers Real Madrid setzte sich mit 3:0 (1:0) in Israel durch und übernahm mit elf Punkten die Tabellenführung in der Qualifikationsgruppe B.

Italien ist dagegen nach dem 2:2 (1:2) in Bulgarien lediglich Zweiter in der Gruppe H. Die Niederlande müssen nach dem 1:1 (0:1) gegen die Türkei als Dritter der Gruppe A um die Teilnahme an der EM-Endrunde 2016 in Frankreich bangen.

Tabellenführer ist weiter Tschechien - trotz des 1:1 (0:1) gegen Lettland. Der Europameister von 1976 liegt mit 13 Punkten vor Island (12), das zuvor souverän 3:0 (2:0) in Kasachstan gewann.
Huntelaar und Co. haben nach fünf Spielen lediglich sieben Zähler.

Die beiden Bundesliga-Profis Ivica Olic und Ivan Perisic leisteten mit ihren Toren einen wesentlichen Beitrag zum 5:1 (1:0)-Sieg der Kroaten gegen Norwegen. Damit festigte der WM-Dritte von 1998 seine Tabellenführung mit 13 Punkten vor Italien (11). WM-Viertelfinalist Belgien (8) ist nach dem 5:0 (2:0) gegen Zypern in der Gruppe B nur Dritter hinter Wales und Israel.

Aaron Ramsey, Mannschaftskollege der Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker beim englischen Premier-League-Klub FC Arsenal, brachte Wales in Führung (45.). Bale sorgte mit einem Doppelpack (50. und 77.) für die Entscheidung. Wales hat noch nie eine EM-Endrunde erreicht. Marouane Fellaini (21. und 66.), Christian Benteke (35.), Eden Hazard (67.) Michy Batshuayi (80.) erzielten die Tore für die Belgier um den Wolfsburger Kevin de Bruyne.

Huntelaar und dem eingewechselten Wolfsburger Bas Dost drohte nach dem 0:1 durch Burak Yilmaz (37.) die erste Heimniederlage der Niederländer gegen die Türkei seit 1958, doch Wesley Sneijder (90.+2) rettete dem WM-Dritten zumindest einen Punkt. Für Tschechien erzielte der eingewechselte Vaclav Pilar in der 90. Minute den Ausgleich nach dem Führungstreffer der Letten durch Aleksejs Visnakovs (30.).

Sechs Minuten vor Schluss glich Eder für die Azzurri in Sofia aus. Iwelin Popow (11.) und Ilian Micanski (17.) hatten nach dem frühen 0:1 durch ein Eigentor von Jordan Minew (4.) die Partie zugunsten der Bulgaren gedreht.

Nachdem Marcelo Brozovic (30.) zur Führung für Kroatien getroffen hatte, machten der Wolfsburger Perisic (54.) und der Hamburger Olic (66.) den Sieg perfekt. Alexander Tettey (81.) verkürzte für Norwegen, ehe Gordon Schildenfeld (87.) und der Ex-Münchner Danijel Pranjic (90.+4) die restlichen Tore erzielten.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM-Qualifikation: Gareth Bale führt Wales zum Sieg, Niederlande strauchelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.