| 21.43 Uhr

Sechs Kolumnisten
Unser Experten-Team für die EM

Düsseldorf. Angeführt von Ex-Bundestrainer Berti Vogts schreiben unsere Kolumnisten jeden Tag im Wechsel. Wir stellen die Experten vor.

Berti Vogts

Das sind die RP-Kolumnisten zur Fußball-EM FOTO: imago

Berti Vogts (69) ist mit 419 Einsätzen Borussia Mönchengladbachs Rekordspieler. As aktiver Fußballer wurde er 1972 Europameister und 1974 Weltmeister. Als Trainer führte er Deutschland 1996 durch einen 2:1-Finalsieg über Tschechien in England zum Europameister-Titel. Es ist bis heute der letzte Endspiel-Erfolg einer deutschen Mannschaft in diesem Wettbewerb.

Markus Rieß

FOTO: dpa, ck jai

Markus Rieß (50) wurde in einem wichtigen deutschen Fußballjahr geboren. 1966 wurde Deutschland Vize-Weltmeister beim Turnier in England, Borussia Dortmund gewann als erste deutsche Mannschaft den Europapokal (2:1 im Finale von Glasgow gegen Liverpool). Heute führt der gebürtige Aachener Rieß den Versicherungskonzern Ergo.

Inka Grings

FOTO: dpa, ve fdt

Inka Grings (37) weiß, wie man Europameister wird. Mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Frauen gelang der gebürtigen Düsseldorferin 2005 und 2009 das Kunststück, bei beiden Turnieren wurde sie Torschützenkönigin. Als Trainerin des MSV Duisburg (seit 2014) ist Grings in der vergangenen Saison ohne Punktverlust in die 1. Liga aufgestiegen.

Martina Stöcker

FOTO: Bretz

Martina Stöcker (43) fragt sich selbst, warum es ausgerechnet der Revierklub FC Schalke 04 sein muss, für den ihr Herz schlägt. Da kommen jede EM oder WM gerade recht, weil dort die Chancen, auch mal einen Meistertitel mitfeiern zu können, bedeutend besser stehen. Die gebürtige Kölnerin leitet bei der Rheinischen Post das Ressort Report/NRW.

Tobias Escher

FOTO: Andreas Endermann

Tobias Escher (28) zählt zu den profiliertesten Taktik-Experten hierzulande. Im Internet betreibt er die Seite Spielverlagerung.de, auf der er mit seinen Mitstreitern wichtige Spielzüge erklärt. Der Autor des Buchs "Vom Libero zur Doppelsechs" predigte lange die Vorteile eines schnellen Umschaltspiels, mittlerweile weiß er aber auch ein gutes Ballbesitzspiel zu schätzen.

Julius Kühn

FOTO: privat

Julius Kühn (23) gewann mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft vor wenigen Monaten in Polen den Europameister-Titel. Seit 2014 ist der in Duisburg geborene Rückraumspieler beim Erstligisten VfL Gummersbach unter Vertrag, spielte in der Jugend für den TV Aldekerk und die HSG Düsseldorf. Sein Lebensmotto lautet: "Immer mehr geben als die anderen."

Mehr zur Fußball-EM 2016 lesen Sie hier.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Europameisterschaft 2016: Das Experten-Team für die Rheinische Post


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.