| 15.33 Uhr

EM 2016
Fußballgucken vor Kneipen in Frankreich verboten

Paris. Wegen Sicherheitsbedenken hat Frankreich das Public Viewing im Freien während der Fußball-Europameisterschaft außerhalb offizieller Fanmeilen verboten. Das sagte Thierry Braillard, Staatssekretär im Sportministerium, am Donnerstag dem französischen Nachrichtensender BFM-TV. Kneipenbetreiber dürfen demnach keine Spiele auf Bildschirmen im Außenbereich ihrer Lokale zeigen. "Wir können nicht-organisierte Versammlungen nicht akzeptieren, weil die Ordnungskräfte die Mittel nicht haben, um diese zu sichern", erklärte Braillard. Die Europameisterschaft findet von diesem Freitag bis zum 10. Juli in zehn Stadien in Frankreich statt. In den Austragungsorten sind zum Public Viewing sogenannte Fanzones eingerichtet - etwa in Paris vor dem Eiffelturm. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hatte am Mittwoch vor möglichen Attacken bei Public-Viewing-Veranstaltungen gewarnt. Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov zufolge wollen 30 Prozent der an Fußball interessierten Erwachsenen in Deutschland aus Furcht vor Anschlägen öffentliche Plätze meiden und die Spiele nicht auf Großleinwänden verfolgen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Fußballgucken vor Kneipen in Frankreich verboten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.