| 13.06 Uhr

EM-Quali
In der Nachspielzeit erzielt Irland das 1:1 gegen Polen

EM-Quali 2016: Der 5. Spieltag im Überblick
EM-Quali 2016: Der 5. Spieltag im Überblick FOTO: ap
Düsseldorf. Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat auf dem Weg nach Frankreich zur EM-Endrunde 2016 zwei wichtige Punkte verspielt. Nach dem 1:1 in Irland führt sie jedoch weiterhin die deutsche Qualifikationsgruppe mit allerdings nur noch einem Punkt Vorsprung vor Schottland, das Gibraltar mit 6:1 besiegte, und Weltmeister Deutschland an.

Für die weiterhin ungeschlagenen Polen erzielte der Kölner Bundesliga-Profi Slawomir Peszko (26.) in Dublin den Führungstreffer, bevor Shane Long den Gastgebern in der Nachspielzeit (90.+1) noch ein Remis rettete, mit dem kaum jemand noch gerechnet hatte. Außerdem standen in Peszkos Kölner Mannschaftskollegen Pawel Olkowski und dem Münchner Torjäger Robert Lewandowski zwei weitere Profis in der polnischen Startformation, die in Deutschland unter Vertrag stehen.

Gastgeber Schottland feierte in Glasgow den erwarteten Erfolg gegen den Fußballzwerg. Shaun Maloney hatte vor der Pause zwei Foulelfmeter (18./34.) verwandelt, Steven Naismith (39.) und Steven Fletcher (29., 77. und 90.) trafen ebenfalls. Der Held der Partie aber war Lee Casciaro (20.), der mit seinem Treffer zum 1:1 das erste Tor Gibraltars in der laufenden EM-Qualifikation erzielte.

Gibraltar hatte Anfang des Monats seinen Nationaltrainer Allen Bula freigestellt, dafür übernahm interimsweise der Schotte David Wilson und bewies gleich Humor. "Ich habe den Stadionwart gebeten, den Platz in ein Kartoffelfeld umzupflügen. Dann werden wir einen Bus vor unserem Tor parken und erfolgreich sein", scherzte Trainer David Wilson.

Sein Plan für ein respektables Resultat, wie es Gibraltar bei der 0:4-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Weltmeister Deutschland gelungen war, lautete: "Wir werden versuchen, sie zu frustrieren. Man darf nicht vergessen, dass wir eine neue Mannschaft sind, die sich noch entwickeln muss. Die Spieler verdienen ein Tor. Es wäre ein Traum, wenn uns das ausgerechnet in Schottland gelingt", sagte Wilson.

Und dieser Traum erfüllte sich für den Gast, dessen Torbilanz vor dem Anpfiff noch 0:21 gelautet hatte, durch den gefeierten Casciaro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Irland schockt Polen in der Nachspielzeit der EM-Qualifikation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.