| 14.40 Uhr

EM 2016
Schär: "Haben Respekt vor den Polen, aber keine Angst"

Aus Schweizer Trikots wird Schweizer Käse
Aus Schweizer Trikots wird Schweizer Käse FOTO: dpa, hpl
Montpellier. Die Schweizer Nationalmannschaft geht selbstbewusst in das Achtelfinale der Fußball-EM gegen Polen am Samstag (15.00 Uhr/Live-Ticker) in Saint-Etienne. "Der Name klingt nicht gleich wie jener von Deutschland, aber Polen ist ein sehr starker Gegner. Wir haben den nötigen Respekt, aber keine Angst", sagte der Hoffenheimer Profi Fabian Schär.

Sein Teamkollege Fabian Frei vom Bundesligisten FSV Mainz 05 kam zu einem ähnlichen Urteil: "Sicher eine sehr gute Mannschaft, aber sicher auch keine, die unschlagbar ist."

Die Eidgenossen stehen als Zweiter der Gruppe A erstmals in der K.o.-Runde einer Fußball-EM. Im bislang letzten Duell mit Polen ging es eng zu. Beim Test im November 2014 in Breslau traf Frei kurz vor dem Abpfiff zum 2:2. Die Bilanz spricht bei vier Niederlagen, fünf Remis und nur einem Sieg gegen die Schweiz.

Torhüter Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach erwartet ein enges Spiel: "Auf jeden Fall ein schwieriger Gegner, angeführt von Lewandowski, den wir alle aus der Bundesliga kennen. Aber es wäre ein Fehler, die polnische Mannschaft auf diesen Topstürmer zu reduzieren." Der einstige Bayern-Profi Xherdan Shaqiri von Stoke City kommentierte in einem SRF-Interview: "Ich hätte lieber Deutschland gehabt. Dann hätte ich viele ehemalige Kollegen getroffen." Das DFB-Team hatte die Gruppe C nur knapp vor den punktgleichen Polen gewonnen.

(old/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM 2016: Schär: "Haben Respekt vor den Polen, aber keine Angst"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.