| 14.00 Uhr

Selbsttest
So einfach kommt man von Gladbach zur EM nach Paris

Reportage: Von Mönchengladbach nach Paris zur EM
Mönchengladbach. Ein Spiel bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich live im Stadion zu sehen, diesen Traum haben viele. Aber nur wenige machen sich tatsächlich auf den Weg. Zu teuer, zu umständlich. Aber stimmt das? Unsere Autorin macht den Test. Von Saskia Nothofer

Einfach mal von Mönchengladbach zur EM fahren? Geht nicht, dachte ich. Aber falsch. Denn günstige Tickets für die Spiele gibt es viele, und auch der Weg nach Paris ist gar nicht so lang und teuer. Einige Eindrücke vom Trip gibt's hier in der Bilderstrecke. 

Das gesamte Snapchat-Video sehen Sie hier. 

Daher haben meine Kollegen aus der Redaktion mich auf die Reise geschickt. Für 40 Euro werde ich Island gegen Österreich sehen, die Fahrt kostet pro Strecke 74 Euro. Um sechs Uhr geht die Reise am Mittwoch los, um 10 Uhr bin ich in Paris. Da das Spiel um 18 Uhr beginnt, ist noch Zeit für Sightseeing. Geht das Match los, drücke ich für Island die Daumen. Viel Erfahrung habe ich mit Fußball nicht, ich werde erst zum zweiten Mal in einem Stadion sitzen – aber wer kann bei der EM schon nein sagen?

So folgen Sie uns auf Snapchat

Klicken Sie auf diesen Link oder scannen Sie einfach diesen Code mit der App:

Auf dem Weg zur EM nach Frankreich FOTO: Isabella Raupold
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Selbsttest: So einfach kommt man von Gladbach zur EM nach Paris


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.