| 16.11 Uhr

Terror-Gefahr in Frankreich
Verfassungsschutz: IS nimmt EM ins Visier

Verfassungsschutz sieht EM 2016 im Visier des IS
Die EM-Stadien sind ein potenzielles Ziel für Terroristen. FOTO: dpa, yv ks wok hpl
Exklusiv | Düsseldorf. Vor der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich nehmen die Hinweise auf Anschlagspläne der Terrororganisation Islamischer Staat zu. "Wir wissen, dass der IS die EM ins Visier genommen hat", sagte Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen unserer Redaktion.

Derzeit gebe es zwar keine Angaben zu konkreten Planungen. "Aber es gibt ein relativ großes ,Grundrauschen', also eine erhöhte Anzahl von Hinweisen, dass der IS, Al-Qaida oder Al-Nusra Anschläge gegen westliche Ziele begehen wollen", sagte Maaßen. Zudem verzeichnete der Dienst Aufforderungen des IS an Islamisten in Europa, hier Anschläge zu begehen.

Wegen technischer Schwierigkeiten, mögliche Anschlagsplanungen in geschlossenen Gruppen sozialer Netzwerke wie Whatsapp aufzuklären, misst der Verfassungsschutzpräsident einer engen Kooperation mit Geheimdiensten wie der NSA hohe Bedeutung zu. "Wir brauchen die amerikanischen Dienste und andere Partner in der jetzigen Situation ganz besonders, um ein Mehr an Information zu bekommen und ein Mehr an Sicherheit für Deutschland zu gewährleisten", sagte Maaßen.

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verfassungsschutz sieht EM 2016 im Visier des IS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.