| 21.22 Uhr

Odds-Dortmund
BVB-Defensive gegen Underdog im Tiefschlaf

Bilder: BVB-Fans zündeln bei Odds BK
Bilder: BVB-Fans zündeln bei Odds BK FOTO: Screenshot ARD
Nach einer blamablen Vorstellung in der ersten Halbzeit des Play-off-Hinspiels bei Odds BK in Norwegen droht Borussia Dortmund den Einzug in die Gruppenphase der Europa League zu verspielen.

Mit einem ernüchternden 1:3-Rückstand gehen die Westfalen in die Halbzeitpause. Jone Samuelsen hatte die Gastgeber schon nach 13 Sekunden in Führung gebracht, bevor Fredrik Nordkvelle (19.) und Espen Ruud (22.) weitere Blackouts des BVB nutzten. Für Dortmund traf Pierre-Emerick Aubameyang (34.).

Unter Berücksichtigung des Fehlens der angeschlagenen Marco Reus und Lukasz Piszczek war die Startelf des BVB im Vergleich zum grandiosen Bundesliga-Auftakt gegen Mönchengladbach (4:0) auf fünf Positionen verändert. Sein Pflichtspiel-Debüt von Beginn an gab der "Königstransfer" Gonzalo Castro, der für 11 Millionen Euro von Bayer Leverkusen gekommen war. Dazu Sportdirektor Michael Zorc vor dem Anpfiff bei der ARD: "Wir haben die Qualität im Kader, um die Belastung zu verteilen."

Schlechter konnte jedoch der Einstand von Castro nicht sein: Er wurde vom 17 Jahre alten Rafik Zekhnini spielend leicht überlaufen, Samuelsen köpfte die Flanke ungehindert zum 1:0 ein. Während sich die BVB-Defensive offenbar noch im Tiefschlaf befand, wuchtete Shinji Kagawa den Ball im Gegenzug nach 90 Sekunden von der Strafraumgrenze an die Latte.

Die Westfalen erspielten sich auf ungewohntem Kunstrasen dank ihrer spielerischen und technischen Mittel eine optische Überlegenheit, während der aktuelle Tabellenfünfte der norwegischen Liga auf seine Konterchancen lauerte. Den zweiten Angriff nutzten die Gastgeber zum überraschenden 2:0 durch Nordkvelle nach Vorarbeit des ehemaligen Frankfurter Bundesliga-Profis Olivier Occean.

Doch nicht genug der Aussetzer: Zu allem Überfluss leistete Weltmeister Roman Weidenfeller mit einem eklatanten Torwartfehler nach einem Freistoß von Ruud aus 22 Metern Schützenhilfe zum 3:0. Für einen Dortmunder Lichtblick sorgte Henrich Mchitarjan mit dem zweiten Schuss ans Aluminium, bevor Aubameyang traf.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund: Defensive gegen Odds BK im Tiefschlaf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.