| 07.55 Uhr

2:0-Heimsieg gegen Krasnodar
Schalke macht Gruppensieg perfekt

Schalke - Krasnodar: die Bilder des Spiels
Schalke - Krasnodar: die Bilder des Spiels FOTO: dpa, frg
Gelsenkirchen. Die Fans des FC Schalke wird dies kaum überraschen: Ihre Mannschaft ist einmalig – na ja, fast! Jedenfalls in der Gruppenphase der Europa League mit ihren 48 Klubs. Neben dem Bundesligisten haben nur Zenit St. Petersburg und Schachtjor Donezk ihre vier Spiele alle gewonnen. Von Eckhard Czekalla

Durch das 2:0 (2:0) gegen den russischen Vertreter FC Krasnodar haben die Profis zudem den Wunsch von Trainer Markus Weinzierl erfüllt. "Wir wollen den Deckel zumachen", hatte der Chefcoach betont – und nun steht fest: Der FC Schalke wird im zweitwichtigsten Klubwettbewerb überwintern und hat die erste K.o.-Runde mit noch 32 Klubs erreicht.

"Das Weiterkommen ist eines unserer Ziele gewesen, das haben wir souverän geschafft. Jetzt können wir uns zu 100 Prozent auf die Bundesliga konzentrieren. Es war nicht das beste Fußballspiel von uns", sagte Eric-Maxim Choupo-Moting und Kapitän Benedikt Höwedes fügte hinzu: "Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, mit der Art und Weise nicht. Hätten wir dieses Spiel am Anfang der Saison gehabt, hätten wir es verloren."

"Es ist wichtig, das erste Tor zu schießen. Wenn man 0:1 hinten liegt, wird es auf diesem Niveau immer schwer", hatte Gästetrainer Igor Shalimov erkannt. Sein Team machte auch zunächst Druck. Als Benedikt Höwedes irrtümlich glaubte, der Ball würde ins Seitenaus gehen und er im Laufduell mit Joaczinho alt aussah, hätte dessen Flanke fast das 1:0 für Krasnodar bedeutet. Aber Ricardo Laborde scheiterte zunächst an Torwart Ralf Fährmann und schoss den Abpraller anschließend übers Tor.

Bitter für die Gäste, dass im Gegenzug Dennis Aogo flanken durfte, Eric Maxim Choupo-Moting den Ball per Kopf verlängerte und Rechtsverteidiger Junior Caicara vollstreckte (23.). Das Gefühl der Freude hatte sich soeben gelegt, da stand es sogar 2:0 für Schalke. Caicara hatte sich diesmal auf rechts durchgesetzt und mit seinem Pass den hart am Abseits befindlichen Yevhen Konoplyanka erreicht. Dessen Schuss klatschte Torhüter Stanislav Kritsyuk vor die Füße von Nabil Bentaleb – zwei Chancen, zwei Tore, perfekte Ausbeute.

Danach beschränkte sich der Gastgeber darauf, mit möglichst wenig Aufwand vor dem Bundesligaspiel am Sonntag gegen Bremen das Ergebnis zu verwalten. Ganz locker konnten die Fans dem Treiben aber nicht zusehen, denn Krasnodars wuselige Angreifer, vor allem der eingewechselte Laborde, wuselten umher, offenbarten so manche Abwehrschwäche der Schalker. Leichte Schnapp-Atmung gab es dann auch bei dem einen oder anderen Zuschauer, als Krasnodars Uruguayer Mauricio Pereyra kurz vor der Pause frei zum Kopfball kam, aber das Tor knapp verfehlte.

Dennoch, am Ende stand das achte Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage. Weinzierl, der auf die verletzten Klaas-Jan Huntelaar und Breel Embolo verzichten musste, hatte auch die angeschlagenen Max Meyer und Franco di Santo gar nicht erst im Kader, und Leon Goretzka saß auf der Bank. Nach knapp einer Stunde musste der Mittelfeldspieler dann aber doch noch ran.

Nach der Pause bemühten sich die Profis des russischen Tabellenfünften, doch so richtig mitreißen konnten sie ihre rund 100 Fans, die sich auf den weiten Weg gemacht hatten, nicht. Vieles blieb Stückwerk, zumal sich die Schalker Defensive besser auf den Gegner eingestellt hatte. So blieb auch der zweite Auftritt auf Schalke von Igor Shalimov, der erst im September vom Assistenten zum Chefcoach aufgestiegen war, ohne Erfolg. 1995 hatte er, damals als Profi des Bundesligisten MSV Duisburg, immerhin ein 0:0 erreicht. Davon waren seine Nachfolger weit entfernt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Schalke 04 macht den Gruppensieg perfekt: 2:0-Sieg gegen FK Krasnodar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.