| 19.07 Uhr

Liverpool empfängt Dortmund
Klopp: "Jetzt brennt Anfield"

Presseraum zu klein: Klopp muss in Trainingshalle ausweichen
Presseraum zu klein: Klopp muss in Trainingshalle ausweichen FOTO: dpa
Liverpool. Teammanager Jürgen Klopp befreit sich vor dem Europa-League-Rückspiel des FC Liverpool gegen seinen langjährigen Verein Borussia Dortmund vom Druck.

"Wir empfinden das als Chance, nicht als Muss. Es ist eine fantastische Gelegenheit für uns, ins Halbfinale zu kommen. Das kommt ja nicht so häufig vor", sagte Klopp am Mittwoch im Trainingszentrum Melwood während der Pressekonferenz zum Viertelfinal-Rückspiel am Donnerstag (21.05 Uhr/Sport1 und Sky).

Der 48-Jährige vertraut nach dem 1:1 im Hinspiel beim BVB vor einer Woche auf die Fans an der Anfield Road. "Die Atmosphäre kann den Unterschied ausmachen. Ich erhoffe mir eine Stimmung, wie ich sie hier noch nicht erlebt habe. Wir wollen gewinnen", sagte der 48-Jährige.

Bereits nach dem Hinspiel hatte sich Klopp - befreit vom Hype um seine Rückkehr - fast euphorisch gezeigt. "Da ist richtig Pfeffer drin. Jetzt brennt Anfield! Das wird geil, das wird richtig lässig", sagte er: "Da geht die Post ab! Jeder, der eine Karte bekommen hat, kann sich freuen."

Tuchel: "Das ist ein Meilenstein"

BVB-Trainer Thomas Tuchel sieht im Duell an der Anfield Road einen entscheidenden Tag für die Entwicklung seiner Mannschaft. "Das ist ein Meilenstein für uns, wenn wir diese Herausforderung bestehen, hier in Anfield", sagte Tuchel am Mittwoch, gut 28 Stunden vor dem Anpfiff am Donnerstag.

Er forderte seine Spieler auf, nach dem 1:1 im Hinspiel ("Da waren wir von den Umständen etwas gehemmt") mutig aufzutreten. "Wir möchten sehen, wie weit wir schon sind. Wir wollen angreifen, ein, zwei, oder noch mehr Tore schießen, Risiken eingehen und unser Spiel durchziehen", sagte Tuchel.

Auch für den Trainer wird der Auftritt an der Anfield Road ein Karriere-Höhepunkt. "Ich dachte, dass ich riesige Vorfreude und Aufgeregtheit gespürt habe vor Porto und Tottenham, aber das ist noch mal deutlich getoppt. Das ist sehr, sehr aufregend, hier zu sein und gegen Liverpool ein K.o.-Spiel zu spielen."

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jürgen Klopp befreit sich vor Duell gegen Borussia Dortmund vom Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.