| 17.43 Uhr

Geht er oder geht er nicht?
Mats Hummels: Gedanken drehen sich im Kreis

Fotos: Frauenschwarm, Abwehrchef, Weltmeister
Fotos: Frauenschwarm, Abwehrchef, Weltmeister FOTO: dpa, jhe
Mats Hummels ziert sich mit der Entscheidung über seine Zukunft. Bald will er sich erklären.

Mats Hummels schätzt die Wucht eines klaren Wortes, und damit ist er schon einigen Menschen auf die Nerven gegangen. "Manchmal will man mich als Trainer wahrscheinlich auch erwürgen und denkt sich: Halt die Schnauze und geh auf den Platz!", berichtet der Kapitän von Borussia Dortmund.

Wenn es um seine Zukunft als Fußballer geht, schwirrt Mats Hummels allerdings der Kopf. Gehen oder bleiben? Ein klares Wort steht aus. "Ich will nicht unbedingt, aber ich muss eine große Entscheidung treffen", sagte er der Bild am Sonntag. "Ich glaube, dass alle Beteiligten die Entscheidung deutlich vor der EM hören wollen. Ich ziehe es nicht künstlich in die Länge."

Selbstverständlich wird er bei jedem Interview angesprochen, ob seiner siebten Saison beim BVB weitere folgen werden. Pro und Contra liegen auf dem Tisch und sind hundertfach durchdacht - nur zu einer Entscheidung kann sich Hummels nicht durchringen: "Ich habe die Argumente im Kopf, aber es muss sich noch alles zusammenfügen."

BVB trainiert für Wiedersehen mit Klopp FOTO: afp, PST

Mosaiksteine gibt es viele. Da ist die Familie, da ist die sportliche Perspektive, da ist seine Ehefrau Cathy, die durchaus ambitioniert eine Karriere im Jetset anstrebt. Erschütterungen im Sport schlagen in den Boulevard durch: "Schöne Cathy: Muss sie Deutschland jetzt verlassen?", fragte die Zeitschrift Bunte Anfang der Woche.

Vielleicht. Ihr Mann macht es sich jedenfalls nicht leicht, was sich zu einer Tendenz Abschied deuten lässt. WM-Titel, Meisterschaft und DFB-Pokal, Champions-League-Finale - was soll noch kommen? "Wenn ich einen langfristigen Vertrag unterschreibe, bin ich am Ende der Laufzeit 31 oder 32 Jahre alt", sagt Hummels, 27. Er plane keine Karriere bis 38, deshalb trage sein nächster Vertrag Züge des Endgültigen.

Die Spielerfrauen der Bundesliga FOTO: Screenshot Instagram @mirjanavasovic

Auf ewig BVB? Realistisch gesehen hat Hummels dort alles erlebt, was es zu erleben gibt. Will er eine neue Kultur aufsaugen, könnte er ein anderes Land wählen, wahrscheinlich wäre es England. Er will garantiert Titel gewinnen - aber wo? Selbst den Meistertitel wird 2015/16 ja der krasse Außenseiter Leicester City entführen.

Die Gedanken drehen sich im Kreis. "Ich überlege sehr viel hin und her. Ich hoffe, dass es irgendwann eine klare Richtung gibt", sagt Hummels. Es scheint fast, als warte er nun auf eine spontane Eingebung, weil er schon lange auf diesem Thema herumkaut.

Fraglos: Der BVB bietet Champions League, Fußball an der Spitze, grandiose Stimmung - aber da ist der beinahe unbezwingbare FC Bayern, der selbst in einer extrem guten BVB-Saison noch sieben Punkte entfernt ist.

Entscheidend könnte werden, welche Spieler ihm zur Seite gestellt werden. Auch die Verträge von Henrich Mchitarjan und Ilkay Gündogan laufen im Sommer 2017 aus. Verlassen sie den BVB, hat der Klub größere Umbauten zu bewältigen.

Die Führungsfiguren halten sich gegenseitig auf dem Laufenden. "Wir sprechen auch miteinander, wie es ausschaut", sagt Hummels. "Je besser die Mannschaft, desto größer ist auch der Reiz, ein Teil davon zu sein." Ob er groß genug ist, wird er bald beantworten.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mats Hummels: Borussia Dortmund wartet auf ein klares Wort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.