| 09.55 Uhr

Spektakuläre Schlussphase in England
Fairplay nach Rückpass-Panne

Fairplay nach Rückpass-Panne zwischen Bury und Doncaster
Die Spieler von Doncaster schauen zu, wie Leon Clarke den Ausgleich erzielt. FOTO: Screenshot
Doncaster . Fairplay wird auch in der englischen dritten Liga offenkundig groß geschrieben. Nachdem ein Stürmer der Doncaster Rovers "aus Versehen" ein Traumtor in der 90. Minute erzielte, schenkte das Team seinem Gegner aus Bury anschließend den Ausgleich.

In der Schlussminute spielt der FC Bury den Ball ins Seitenaus, nachdem ein Spieler von Doncaster wegen einer Verletzung behandelt werden musste. Anschließend möchte Doncasters Spieler Harry Forrester den Ball eigentlich von der Mittellinie zum Torhüter zurückspielen. Doch das gelingt nicht ganz, die Nummer Zehn nimmt den Ball direkt, der Ball segelt über den Keeper hinweg ins Tor.

Die Proteste der Bury-Spieler sind zunächst – verständlicher Weise – groß. Doch dann entscheidet das Team aus Doncaster geschlossen, den Last-Minute-Sieg wieder "herzuschenken". Beim folgenden Anstoß darf Bury-Stürmer Leon Clarke durch ein Spalier von Rovers-Spielern allein auf den Ex-Braunschweiger Keeper Thorsten Stuckmann zulaufen und zum 1:1-Endstand einschieben.

Somit gehen beide Teams zwar nur mit einem Punkt nach Hause – in jedem Fall aber mit der Aufmerksamkeit der ganzen Sportwelt, denn das entsprechende Youtube-Video wurde bereits mehr als 1,3 Millionen Mal geklickt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fairplay nach Rückpass-Panne zwischen Bury und Doncaster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.