| 08.40 Uhr

Superstar von Real Madrid
FC Bayern holt WM-Torschützenkönig Rodriguez

James Rodriguez: WM-Torschützenkönig und neuer Bayern-Star
James Rodriguez: WM-Torschützenkönig und neuer Bayern-Star FOTO: rtr, PK/
München. Bei den Königlichen war der Kolumbianer zuletzt nur noch Reservist, in München soll er für Schwung in der Offensive sorgen.

Bei Zinedine Zidane hatte James Rodríguez zuletzt schlechte Karten. Real Madrids Trainer setzte auf andere Fußballprofis. So stand der Kolumbianer, mit sechs Treffern Torschützenkönig der WM-Endrunde 2014, jüngst beim 4:1-Sieg gegen Juventus Turin im Finale der Champions League nicht mal mehr im Kader. Beim deutschen Rekordmeister FC Bayern hofft er auf einen Neustart.

"James ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler. Er ist torgefährlich, bereitet viele Treffer vor und schießt obendrein tolle Standards. Mit diesem Transfer haben wir die Qualität unserer Mannschaft ohne Frage noch einmal erhöhen können", übte sich der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in Eigenlob. Die Leihgebühr für Rodríguez, der in Madrid noch bis 2020 unter Vertrag steht, soll zehn Millionen Euro betragen, die feste Verpflichtung im Sommer 2019 würde weitere 35 Millionen Euro kosten. Die Vertragsunterschrift erfolgt nach dem Medizincheck. James soll bei der am Sonntag beginnenden Asien-Tour schon dabei sein.

Nach der WM 2014 in Brasilien war der offensive Mittelfeldspieler für 80 Millionen Euro vom AS Monaco nach Madrid gewechselt. Die erste Saison war seine beste. Damals hieß der Trainer Carlo Ancelotti, der nun in seine zweite Saison als Coach des deutschen Branchenführers geht. Der Italiener wollte den unzufriedenen Reservisten unbedingt haben - und er bekam ihn.

Rodríguez absolvierte 111 Pflichtspiele für die Königlichen, erzielte dabei 36 Treffer und bereitete 41 Tore vor. In München soll er den Konkurrenzkampf in der ohnehin sehr gut besetzten Bayern-Offensive mit Robert Lewandowski, Frank Ribéry, Arjen Robben, Thomas Müller, Thiago, Kingsley Coman und 41,5-Millionen-Einkauf Corentin Tolisso weiter verschärfen. Den Brasilianer Douglas Costa zieht es wohl deshalb zu Juventus Turin, der gerade erst vom Bundesligisten Werder Bremen verpflichtete U21-Europameister Serge Gnabry will sich ausleihen lassen (Hoffenheim?), um Spielpraxis zu bekommen.

Rodríguez ist der fünfte Neue bei den Münchnern. Neben Gnabry (wird 22 am Freitag) und Tolisso (22), der zuletzt bei Olympique Lyon unter Vertrag stand, spielen die zuletzt beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim aktiven Confed-Cup-Sieger Sebastian Rudy (27) und Niklas Süle (21) nun für die Spitzenmannschaft des FC Bayern München.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München holt James Rodriguez von Real Madrid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.