1. Bundesliga 16/17
| 13.15 Uhr

Schalke-Manager
Heldt: "Ich habe einen klaren Auftrag bekommen"

Das ist Horst Heldt
Das ist Horst Heldt FOTO: ddp
Gelsenkirchen. Schalkes Sportvorstand Horst Heldt hat sich angesichts von Spekulationen um seine Zukunft klar positioniert und nachdrücklich zu seinem Verein bekannt.

"Ich arbeite seit mehr als fünf Jahren eng und vertrauensvoll mit dem Aufsichtsrat zusammen. Ich habe hier nach der Mitgliederversammlung im Sommer einen klaren Auftrag bekommen, den arbeite ich intensiv ab", sagte der Manager des Bundesligisten dem Sportmagazin "Kicker" und der "Bild"-Zeitung (Donnerstag). "Wir bewegen uns in die richtige Richtung, darauf lege ich all meinen Fokus", versicherte Heldt.

Der 45-Jährige hat bei den Gelsenkirchenern noch einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison. Zuletzt hatte es in Medien Spekulationen gegeben, wonach sich Schalke bereits nach einem Nachfolge-Kandidaten umschaue. Dem hatte Aufsichtsrats-Boss Clemens Tönnies zumindest indirekt widersprochen. "Anscheinend gefällt einigen die Ruhe auf Schalke nicht", sagte Tönnies am Mittwoch im TV-Sender Sky Sport News HD. "Und sie versuchen nun, Unruhe reinzutragen."

Zum nächsten Bundesliga-Duell empfängt der Tabellen-Dritte FC Schalke 04 am kommenden Samstag (15.30 Uhr) Hertha BSC.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Schalke 04: Horst Heldt äußert sich zu Abschiedsspekulationen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.