1. Bundesliga 16/17
| 07.07 Uhr

Schalke erobert Rang drei
Intelligenz schadet auch im Fußball nicht

Fotos: FC Schalke 04 stellt Breitenreiter als neuen Trainer vor
Fotos: FC Schalke 04 stellt Breitenreiter als neuen Trainer vor FOTO: dpa, ve hak
Gelsenkirchen/Düsseldorf. Manche Geheimnisse sind gar keine. Zum Beispiel das Geheimnis des zumindest zarten Schalker Aufschwungs in dieser ersten Phase der Saison. Die Verbesserung der fußballerischen Vorstellung und die damit einhergehende Verbesserung der Resultate sind Ergebnis einer vernünftigen Personalpolitik. Von Robert Peters

Dafür war der Revier-Klub in der jüngeren Vergangenheit nicht bekannt. Zunächst kam er mit der Hinterlassenschaft der Ära Felix Magath mit ihrer Inflation an Spielerverpflichtungen nicht klar. Dann fand er nicht die richtigen Figuren für die Schlüsselpositionen. Weder auf dem Platz noch auf der Bank.

Das ist nun anders. Die wichtigste Position ist mit André Breitenreiter (41) besetzt worden. Der Trainer ist unverbraucht, er hat sich durch qualifizierte Arbeit bei kleineren Vereinen nach oben gearbeitet. Und er hat eine klare Spielidee - das, was die Kollegen im modernen Fußball so gern eine Philosophie nennen. Dafür sind passende Spieler verpflichtet worden. Und - das ist vielleicht noch wichtiger - unpassende Spieler wurden weggeschickt.

Kevin-Prince Boateng hemmte mit seinen Allüren und einem Führungsanspruch, der in krassem Gegensatz zu den Leistungen stand, das Fortkommen jüngerer und begabter Kollegen. Schalke hätte den Ghanaer liebend gern abgegeben, aber weil er mit seinem offenbar arg ramponierten Körper auch anderswo keine Verwendung findet, bleibt er suspendiert. Dass er dabei noch immer ein Großverdiener ist, nimmt Schalke hin.

Ohne Boateng wirkt das Spiel der Königsblauen frischer, inspirierter und deutlich schneller. Breitenreiter lässt sich zudem gar nicht auf ein starres System ein, er variiert je nach Gegner und Bedarf. Auch dafür hat er wohl die richtigen Typen. Intelligenz schadet eben nicht mal im Fußballgeschäft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Schalke 04: Intelligenz schadet auch dem Fußball nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.