1. Bundesliga 16/17
| 10.14 Uhr

3:1-Erfolg gegen Liga-Frust
Kurioses Schalke-Tor sorgt für gute Laune vor Gladbach-Spiel

Höwedes bekommt Tor zum 3:0 zugesprochen
Höwedes bekommt Tor zum 3:0 zugesprochen FOTO: dpa, gki hak
Gelsenkirchen. Mit fünf neuen Spielern in der Startelf trat der FC Schalke 04 gegen RB Salzburg an. Beim 3:1 (1:0) vor heimischer Kulisse bewies das Team Charakter. Benedikt Höwedes und Trainer Weinzierl wollen den Schwung mit in die Bundesliga nehmen. Von Jessica Balleer

Noch lange nach dem Schlusspfiff rätselten die Schalker über das zwischenzeitliche 3:0. Naldo hatte in der 58. Minute einen Eckball an die Latte geköpft, von dort aus sprang der Ball deutlich sichtbar hinter die Linie. Der Torrichter aber regte sich erst, als Benedikt Höwedes den Abpraller Sekunden später mit dem Kopf über die Torlinie drückte. "Das war eine kuriose Situation", sagte Höwedes. "Ich sage Naldo, dass er ein Tor gemacht hat, dann freut er sich." Höwedes hatte den Ball zum entscheidenden 3:0 ins Netz befördert, später wurde der Treffer jedoch offiziell seinem Teamkollegen Naldo zugeschrieben. Denn die TV-Bilder zeigten, dass dessen Lattenkopfball unmittelbar zuvor auch schon den Weg ins Tor gefunden hatte.

Doch damit nicht genug, die Uefa änderte ihre Meinung am späten Abend erneut und machte nun doch Höwedes zum offiziellen Schützen des dritten Schalker Treffers. "Ich wusste gar nicht, dass so etwas geht", sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel angesichts des Durcheinanders schmunzelnd.

Trainer Markus Weinzierl, Kapitän Benedikt Höwedes und auch Manager Christian Heidel war die Erleichterung anzumerken. "Wir hatten endlich das Spielglück, das uns zuletzt gefehlt hat", sagte Heidel. Der 3:1-Sieg gegen RB Salzburg sei ein wichtiger erster Schritt aus der Krise. Der Manager, der in den vergangenen Tagen zwar für Ruhe im Verein gesorgt hatte, hatte aber immer wieder fehlende Mentalität der Spieler angeprangert.

Von Beginn an war dem Schalker Team anzumerken, dass es etwas gut zu machen hatte. Couragiert und letztlich effizient gingen die Gastgeber das zweite Gruppenspiel der Europa-League gegen RB Salzburg an. Und spätestens das 1:0 durch Naldo (15.) sorgte für Selbstsicherheit. Eine gewisse Anspannung zu Beginn war dem Team zwar anzumerken, doch Schalke ließ sich nicht davon abbringen, den zweiten Sieg der Gruppenphase einzufahren. Nach dem Eigentor von Caleta-Car (47.) und dem 3:0 (58.) durch Höwedes, konnte der Salzburger Soriano durch seinen Treffer in der 72. Minute nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Unterstützt von mehr als 48.000 Zuschauern in der Schalker Arena, sorgten vor allem die fünf neu in die Startelf berufenen Spieler für Schwung im Spiel der Gelsenkirchener.

Im defensiven Mittelfeld zeigte Johannes Geis eine starke Leistung. Seine Spielübersicht und präzisen Standardsituationen belebten das blau-weiße Offensivspiel. Über die Außenbahnen machten Sead Kolasinac und Benedikt Höwedes das Spiel breit und setzten Salzburg immer wieder unter Druck. Auch defensiv stand Schalke gegen harmlose Gäste sicher. Vor allem in Sachen Kampfgeist zeigte sich Schalke stark verbessert.

Kein Wunder, dass Trainer Markus Weinzierl zufrieden mit der Leistung seiner Elf war. "Die Punkte gehen zwar auf das Europa-League-Konto, aber den Schwung nehmen wir mit in das Gladbachspiel", hieß es nach Abpfiff. Die Aufgabe am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) aber dürfte um einiges schwieriger werden. Mit Borussia Mönchengladbach empfängt der FC Schalke 04 eine spielstarke Mannschaft. "Der Trainer ist total entspannt und verbreitet eine positive Stimmung", sagte Höwedes. Gute Laune alleine wird gegen Gladbach kaum ausreichen. Um die ersten Bundesligapunkte einzufahren, wird sich Schalke noch einmal steigern müssen. Das nötige Selbstvertrauen aber dürfte das Team getankt haben.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Schalke 04: Tor von Benedikt Höwedes sorgt für gute Laune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.