1. Bundesliga 16/17
| 13.39 Uhr

Hohe Transfereinnahmen
Heldt will mit "Draxler-Millionen" Schulden abbauen

Fotos: Julian Draxler – Jung-Star, Schalker, Weltmeister
Fotos: Julian Draxler – Jung-Star, Schalker, Weltmeister FOTO: dpa, pst nic
Gelsenkirchen. Manager Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 will die Einnahmen aus dem Transfer von Julian Draxler zum VfL Wolfsburg in erster Linie zum Schuldenabbau nutzen.

"Ein Teil wird sicher in die Mannschaft reinvestiert. Aber wir haben uns auf die Fahne geschrieben, Verbindlichkeiten abzubauen und werden einen Teil der Einnahmen nutzen, um den Verein zu entschulden", sagte Heldt bei Sky Sport News HD.

Heldt nannte die Entscheidung zum Abbau der Verbindlichkeiten "verdammt wichtig. Das verlangen unsere Fans und Mitglieder, und wir sind überzeugt, dass das der richtige Weg ist". Draxler (21) war für 35 Millionen Euro plus Zuschläge an den Vizemeister verkauft worden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Schalke 04 will mit Millionen von Julian-Draxler-Transfer Schulden abbauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.