1. Bundesliga 17/18
| 13.47 Uhr

Schalke-Schock nach Embolos Verletzung
Weinzierl unterstellt Übeltäter Stafylidis Dummheit

Embolo muss verletzt vom Platz getragen werden
Embolo muss verletzt vom Platz getragen werden FOTO: ap, MS
Augsburg. Konstantinos Stafylidis vom FC Augsburg hat nach einer persönlichen Entschuldigung nochmals öffentlich sein folgenschweres Foul an Schalkes Breel Embolo bedauert.

"Ich spiele immer aggressiv gegen den Ball, aber ich habe nie die Absicht, meine Gegenspieler zu verletzen", schrieb der griechische Nationalspieler am Sonntag bei Instagram.

Der 22-jährige Stafylidis hatte Embolo in der ersten Halbzeit des 1:1 (0:0) der Schwaben gegen Schalke 04 an der Seitenlinie überhart angegangen. Der 19-jährige Schweizer erlitt dabei einen Bruch des linken Sprunggelenks und fällt monatelang aus. Noch am Samstag wurde der 19-Jährige bei Dr. Ulrich Boenisch in der Augsburger Hessingpark-Clinic operiert, mindestens die Vorrunde ist für Embolo aber gelaufen.

"Ich habe großen Respekt vor meinen Gegenspielern und vor dem Fußball und deshalb spiele ich niemals unfair", ergänzte Stafylidis. Der Außenverteidiger wünschte Embolo "von ganzem Herzen ein schnelle Genesung, weil der Fußball solche Spieler deiner Qualität braucht!"

Stafylidis war nach dem Spiel von beiden Trainern für die Aktion kritisiert worden. Während Augsburgs Coach das Foul als "dämlich" bezeichnete, wählte Schalkes Trainer Markus Weinzierl noch drastischere Worte. "Ich kenne den Spieler und weiß, dass er seine Gedanken nicht koordiniert. Er sieht einfach den Ball und hat Aggressivität. Absicht unterstelle ich ihm nicht, aber Dummheit", sagte der ehemalige FCA-Coach bei Sky.

Schalke trifft der Ausfall hart. Embolo kostete die Königsblauen im Sommer dem Vernehmen nach etwa 22,5 Millionen Euro. Hohe Erwartungen gingen damit einher, die er nicht sofort erfüllte. Doch zuletzt hatte Embolo als Doppeltorschütze gegen Borussia Mönchengladbach überzeugt, auch am Samstag war er ein Aktivposten. "Jetzt kommt wortwörtlich dieser Bruch rein", sagte Heidel: "Wir werden ihm jede Unterstützung geben."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kostas Stafylidis entschuldigt sich bei Breel Embolo für Foul


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.