1. Bundesliga 16/17
| 16.13 Uhr

Nach Derby-Frust
Sane hofft auf DFB-Debüt für "ein paar Minuten"

Portrait: Leroy Sane – das Schalke-Juwel
Portrait: Leroy Sane – das Schalke-Juwel FOTO: ap, EM
Auch im Revierderby bewies Schalkes Jungstar Leroy Sane sein außergewöhnliches Talent. Am Montag reiste der 19-Jährige erstmals zu Bundestrainer Joachim Löw und der Nationalmannschaft.

Am Tag danach hatte Leroy Sane seine gute Laune wiedergefunden. Als der 19-Jährige erstmals im Kreis der Weltmeister im Münchner Hilton-Hotel am Tucherpark eintraf, war die Derby-Enttäuschung vergessen. Der Schalker Jungstar träumt vom Debüt in der Nationalmannschaft: "Ich würde mich freuen, wenn ich ein paar Minuten spielen darf."

Ein Kurzeinsatz im Länderspiel am Freitag (21.00 Uhr/im Live-Ticker) in Paris gegen EM-Gastgeber Frankreich wäre der vorläufige Höhepunkt einer rasanten Entwicklung. Im Mai noch deutscher U19-Meister mit Schalke 04, ist der Flitzer mit der Koboldfrisur innerhalb weniger Wochen zum wichtigsten Königsblauen in der Bundesliga geworden - mit hohem Spektakelfaktor.

Ohne den quirligen und blitzschnellen Stürmer, der auch beim 2:3 (1:2) im 17. Revierderby bei Borussia Dortmund wieder zu den Schalker Lichtblicken gehörte, hätten die Gelsenkirchener sieben Punkte weniger auf dem Konto. Zweimal bereits schoss Sane die Königsblauen mit Toren zum Zungeschnalzen zum Sieg, ein weitere Mal bereitete er mit einem unwiderstehlichen Solo den entscheidenden Treffer vor, und einmal rettete er ein Remis.

Joker Sane schießt Schalke zum Sieg FOTO: dpa, ahe nic

In Dortmund legte Sane das zwischenzeitliche 1:1 von Klaas-Jan Huntelaar auf, brachte unter anderem Weltmeister Mats Hummels das ein ums andere Mal ins Schwitzen - und war nach seinem ersten Derby mit den Profis doch frustriert: "Ich bin sehr enttäuscht, wir hätten einen Punkt oder mehr verdient gehabt."

Sanes frecher Derby-Auftritt bestätigte Löw in seiner hohen Meinung von Schalkes Shooting-Star. "Er ist eine der positiven Erscheinungen dieser Saison", sagte der Bundestainer: "Er ist schnell, technisch stark, sucht das Eins-gegen-Eins, ist unbeschwert. Wir sehen bei ihm enormes Potenzial."

Das sehen auch die Schalker, die den Vertrag mit ihrem Juwel im Sommer schnell bis 2019 verlängerten. Der FC Liverpool hatte schon Interesse gezeigt, nachdem Sane beim spektakulären 4:3 im Achtelfinale bei Real Madrid gleich mit einem Tor in der Champions League debütiert hatte.

Überblick: Joachim Löws EM-Kader FOTO: dpa, woi lof

Die Chancen auf sein Debüt in der A-Elf in Paris stehen gut für Sane, der erst seit September U21-Nationalspieler ist. Löw hat großes Interesse daran, dem Schalker Jungstar schnell eine ausgezeichnete Perspektive aufzuzeigen. Denn der Sohn des ehemaligen senegalesischen Nationalspielers Souleyman Sane und der deutschen Sportgymnastin Regina Weber, Olympiadritte 1984, hat auch die französische Staatsbürgerschaft und könnte für die Equipe Tricolore spielen.

Nach dem möglichen Kurzauftritt im Stade de France ist die Stippvisite beim A-Team aber schon wieder vorbei. Mit U21-Trainer Horst Hrubesch ist vereinbart, dass Sane danach zu den DFB-Junioren reist, die am 17. November in Fürth gegen Österreich ein wichtiges EM-Qualifikationsspiel bestreitet. Und für die deutsche U21 ist der Stürmer schon fast so wichtig wie für Schalke: Drei Tore in drei Spielen sprechen für sich.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leroy Sané hofft auf DFB-Debüt für "ein paar Minuten"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.