1. Bundesliga 16/17
| 13.41 Uhr

U21-Nationalspieler
Meyer geht von Verbleib bei Schalke aus

Meyer schießt Schalke ins Achtelfinale
Meyer schießt Schalke ins Achtelfinale FOTO: afp, Jure Makovec/AFP/MS
Gelsenkirchen. U21-Nationalspieler Max Meyer rechnet fest mit seinem Verbleib beim Bundesligisten Schalke 04. "Das ist mein Jugendverein, und ich fühle mich sehr wohl. Nach jetzigem Stand gehe ich mit Schalke in die neue Saison", sagte der 19-Jährige am Montag in Prag.

Schalke-Boss Clemens Tönnies hatte zuletzt bestätigt, dass das Top-Talent den Klub im Sommer für eine festgeschriebene Ablöse verlassen kann.

Mit dem neuen Schalke-Trainer Andre Breitenreiter hat Meyer noch nicht gesprochen. "Aber man hat in Paderborn gesehen, dass er gute Arbeit leistet. Mit dem Kader so etwas zu erreichen, spricht für ihn. Ich werde demnächst mit ihm sprechen", sagte der Mittelfeldspieler, der sich zunächst auf die U21-EM in Tschechien konzentrieren will.

Meyers Vertrag bei den Königsblauen läuft noch bis 2018, in der vergangenen Saison kam er dort auf 28 Einsätze. "Auf Schalke ist immer was los, aber in dieser Saison war es noch mehr. Wir hatten viele Trainer und haben nun wieder einen neuen", sagt Meyer über die Trainer-Rotation mit Jens Keller, Roberto Di Matteo und jetzt Breitenreiter.

Bei der EM in Tschechien will Meyer, der im Mai 2014 sein bislang einziges A-Länderspiel bestritt, auch das Trauma der U17-EM 2012 besiegen. Damals hatte das DFB-Team durch ein Gegentor in der letzten Minute des Finales gegen die Niederlande den Titel verpasst. "Das war damals schwierig zu verarbeiten. Ich denke heute noch manchmal daran. Jetzt haben wir eine neue Chance, es besser zu machen", sagte Meyer.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Max Meyer geht von Verbleib beim FC Schalke 04 aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.