1. Bundesliga 16/17
| 11.32 Uhr

Wechsel nach Schalke angeblich perfekt
Eichin: Di Santo wird Werder verlassen

Trainingsauftakt bei Werder Bremen
Trainingsauftakt bei Werder Bremen FOTO: dpa, nic
Bremen. Bundesligist Schalke 04 hat offenbar das Rennen um Werder Bremens Torjäger Franco di Santo gewonnen.

Nach Informationen des "Kicker", der "Bild" und des "Weser Kurier" steht der Argentinier unmittelbar vor einem Wechsel zu den Königsblauen. "Ich stehe in Kontakt mit Horst Heldt und weiß, dass er stark interessiert ist. Ich gehe davon aus, dass wir die Entscheidung noch heute erfahren", sagte Werder-Manager Thomas Eichin am Samstag der "Syker Kreiszeitung".

Der aktuelle Vertrag des 26-Jährigen soll demnach eine Ausstiegsklausel enthalten, die einen Wechsel für eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro ermöglicht. "Ja, die Klausel gibt es in seinem Vertrag", bestätigte Werder-Sportdirektor Thomas Eichin dem "Weser Kurier". "Ich gehe davon aus, dass Franco wechseln wird. Ich bin jetzt in dem Modus, dass ich einen Nachfolger finden muss", so Eichin weiter.

Im Ringen um eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit di Santo hatte Werder sein Angebot an den Argentinier zuletzt noch einmal erhöht. Spekulationen zufolge sollte der Südamerikaner bei den Hanseaten damit drei Millionen Euro pro Jahr verdienen. Di Santo war vor zwei Jahren ablösefrei von Wigan Athletic zu den Norddeutschen gewechselt. Der Nationalspieler lief seither 49-mal für die Bremer auf und erzielte ihm 17 Tore.

Derweil verlängerte Schalke 04 den Vertrag mit dem 19 Jahre alten Leroy Sane vorzeitig um zwei Jahre. Der neue Kontrakt des Mittelfeldspielers ist nun bis zum 30. Juni 2019 datiert. Das gab der Bundesligist aus Gelsenkirchen am Samstag in einer Pressemitteilung bekannt. Der Junioren-Nationalspieler kam bisher zu 14 Einsätzen in der Bundesliga. Bei seinem Debüt in der Champions League hatte Sane beim 4:3 auswärts gegen Real Madrid ein Tor erzielt. Er war 2011 von Bayer Leverkusen zum FC Schalke gewechselt.

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Werder Bremen: Franco Di Santo vor Wechsel zum FC Schalke 04


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.