2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 11.43 Uhr

"Keine Trainerdiskussion"
Sportchef Meggle stärkt St.-Pauli-Trainer Lienen den Rücken

Das ist Ewald Lienen
Das ist Ewald Lienen FOTO: dpa
Hamburg. Sportchef Thomas Meggle hat sich trotz der anhaltenden Talfahrt des FC St. Pauli in der 2. Bundesliga vor Trainer Ewald Lienen gestellt.

"Es gibt keine Trainerdiskussion. Das Ganze hatten wir schon mal vor zwei Jahren. Damals haben wir es geschafft, durch große Geschlossenheit im Verein den Klassenverbleib zu realisieren", sagte Meggle am Freitagabend nach der 1:2-Heimpleite gegen den FC Erzgebirge Aue. Lienen hatte den Kiezclub damals auf Platz 18 übernommen und nach einem schwachen Start in einem langen Endspurt doch noch in der 2. Liga gehalten.

Nun ist die Lage ähnlich: Statt wie angestrebt die Abstiegszone zu verlassen, zementierte der Kiezclub mit lediglich fünf Punkten aus neun Saisonspielen durch die Niederlage gegen Aue den letzten Tabellenplatz. "Die Lage ist und bleibt kritisch. Wir werden den Jungs jetzt Mut zusprechen, damit sie den Rucksack, den sie gerade mit sich rumschleppen, ablegen können", sagte Meggle.

Allerdings hält die Verletzungsserie an. Mittelfeldakteur Bernd Nehrig (Beckenprellung) und Abwehrspieler Philipp Ziereis (Oberschenkelzerrung) mussten ausgetauscht werden. Stürmer Aziz Bouhaddouz erlitt eine Bänderdehnung und eine Verstauchung am Fuß. Genauere Untersuchungen sollten zeigen, ob die Spieler ausfallen. Dafür steht Abwehrchef Lasse Sobiech nach abgesessener Sperre im nächsten Spiel beim SV Sandhausen wieder zur Verfügung.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC St. Pauli: Sportchef Meggle stärkt Trainer Lienen den Rücken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.