2. Bundesliga 17/18 2. Bundesliga
| 10.42 Uhr

Regionalligapartie gegen Lübeck
Verletzte bei Blocksturm von Pauli-Anhängern

FC St. Pauli: Verletzte bei Blocksturm in Regionalliga gegen VfB Lübeck
Bei der Regionalligartie VfB Lübeck gegen FC St. Paul II gab es drei Verletzte. FOTO: dpa, ahe jai
Lübeck. Mindestens drei Menschen sind am 3. Spieltag der Regionalliga Nord bei der Partie zwischen dem VfB Lübeck und dem FC St. Pauli II verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, überrannten am Mittwochabend 60 bis 70 vermummte Anhänger der Gäste die Ordner am Haupteingang und stürmten einen Block.

Dabei wurden mindestens drei Ordnungskräfte verletzt. Zwei Hundertschaften der Polizei, unter ihnen auch Beamte aus Hamburg, brachten die Gruppe unter Kontrolle und führten sie aus dem Stadion.

Wie die Polizei in Lübeck mitteilte, wurden im Lauf des Abends 79 Anzeigen angefertigt, unter anderem wegen Landfriedensbruchs, versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung. Der VfB Lübeck gewann das vorverlegte Spiel 2:0.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC St. Pauli: Verletzte bei Blocksturm in Regionalliga gegen VfB Lübeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.