| 20.26 Uhr
Fortuna Düsseldorf
0:3-Pleite! Fortuna zu ideenlos gegen Mainz
Fortuna - Mainz 05 0:3 (in Estepona)
Fortuna - Mainz 05 0:3 (in Estepona) FOTO: rpo, Falk Janning
Marbella. So hatte sich Fortuna-Trainer Norbert Meier den Testspiel-Auftakt in Marbella nicht vorgestellt. Im Trainingslager gab es gegen den Ligakonkurrenten Mainz 05 eine 0:3-Pleite, die auch in dieser Höhe absolut gerechtfertigt war. Von Falk Janning

Die Fortunen produzierten über die gesamte Spieldauer zu viele Abspielfehler und wurden dafür von den Mainzern bestraft. Bereits zur Pause lagen die Fortunen nach Treffern von Ede (14.) und Szalai (30.) mit 0:2 zurück.

Nach ausgeglichenem Beginn hatte die erste torgefährliche Aktion der Mainzer das Führungstor gerbracht: Eugen Polanski bediente von rechts Chinedu Ede, der frei am Fünf-Meter-Raum lauerte, den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend annahm und aus der Drehung vollendete. Da sah Fortunas Deckung schlecht aus.

Malezas noch nicht der Alte

Und auch in den folgenden Aktionen war deutlich zu sehen, dass Innenverteidiger Stelios Malezas, der sein erstes Spiel nach der langen Verletzungspause absolvierte, noch lange nicht wieder der Alte ist. Die passsicheren Mainzer drangen mehrfach gefährlich in Fortunas Strafraum ein. So fiel fast folgerichtig das 0:2. Adam Szalai ließ Malezas und Juanan an der Strafraumgrenze auf engstem Raum aussteigen und vollendete mit einem platzierten Flachschuss aus 14 Metern ins linke Eck.

Auf der anderen Seite gab es keine Torszenen: Fortuna produzierte Fehlpass auf Fehlpass und blieb meist schon im Mittelfeld hängen. Und wenn einmal ein Ball in die Spitze kam, dann verloren ihn der indisponierte Nando Rafael oder Robbie Kruse postwendend. So kam Fortuna im ersten Durchgang zu keiner einzigen echten Torchance.

Die vielen Wechsel in der zweiten Halbzeit bewirkten phasenweise eine Besserung im Spiel der Düsseldorfer, doch im Ergebnis schlug sich das nicht wieder. Der eingewechselte Mathis Bolly brachte in der 57. Minute den ersten torgefährlichen Schuss auf das Mainzer Tor, der aber einen Meter über die Querlatte strich. Zwei Minuten später musste sich Mainz-Keeper Loris Karius mächtig strecken, um einen Schuss von Genki Omae noch um den Pfosten zu lenken, der seine erste Partie für die Düsseldorfer bestritt.

Damit hatten die Düsseldorfer aber schon ihr Pulver verschossen und das Spiel kippte wieder in die andere Richtung. Der eingewechselte Robert Almer verhinderte in Folge einen höheren Rückstand: Zunächst fischte er einen fulminanten Schuss von Marcel Risse aus dem Winkel (60.), dann rettete er reaktionsschnell gegen einen Kracher von Andreas Ivanschitz (61.).

Omae zeigt Potenzial

Fortuna besaß auch noch zwei Möglichkeiten, als Oliver Fink und Leon Balogun (79.) mit Kopfbällen nach Ecken von Andrej Voronin innerhalb weniger Sekunden an Elkin Soto scheiterten, der den Ball auf der Torlinie für seinen bereits geschlagenen Keeper abwehrte.

In der 81. Minute fiel nach einem schulbuchmäßig vorgetragenen Mainzer Konter das Tor zum Endergebnis: Nicolai Müller und Caligiuri liefen allein auf Giefer zu, der keine Chance besaß und den dritten Gegentreffer hinnehmen musste.

Das Ergebnis geht aus Düsseldorfer Sicht völlig in Ordnung: Sie wirkte zerfahren, unkonzentriert und ideenlos. Neuzugang Genki Omae, der von Beginn an spielte, war in seinem ersten Auftritt im Düsseldorfer Trikot ein Lichtblick. Er zeigte, dass er eine echte Verstärkung werden kann.

STATISTIK:

Fortuna - Mainz 0:3 (0:2)

Fortuna Düsseldorf: Giefer (46. Almer) – Levels (46. Balogun), Malezas (46. Bodzek), Juanan, van den Bergh – Fink, Lambertz – Reisinger (46. Bolly), Omae, Kruse – Rafael (46. Voronin).

Mainz 05 (bis 60. Minute): Karius – Kalig, Bell, Kirchhoff, Diaz (46. F. Müller) – Polanski, Malli – Risse, Ede, Rukavytsya – Szalai (46. Klasnic). Mainz 05 (ab 60. Minute): Karius – Pospech, Svensson, Noveski, F. Müller – Saller, Soto – N. Müller, Ivanschitz, Caligiuri - Klasnic.

Tore: 0:1 (14.) Ede, 0:2 (30.) Szalai (30.), 0:3 (79.) Caliguiri.

Zuschauer: 300.

Schiedsrichter: Diego Valle Carmona (Marbella)

Quelle: csr/can
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar