Fortuna Düsseldorf - News zu F95
Infostrecke

Heidenheim - Fortuna: Stimmen zum Spiel

Fortuna Düsseldorf musste am 30. Spieltag der 2. Bundesliga die dritte Niederlage in Serie hinnehmen. Der Spitzenreiter verlor beim abstiegsbedrohten 1. FC Heidenheim mit 1:3. Wir haben die Stimmen zum Spiel zusammengetragen.

Heidenheim - Fortuna: Stimmen zum Spiel

Raphael Wolf: "Ich kann das Spiel gar nicht wirklich bewerten, es war auf jeden Fall nicht okay heute. Den Rest müssen wir dann mit dem Trainer zusammen aufarbeiten. Wir habe drei Tore kassiert, da kann ja nicht alles in Ordnung sein. Mehr kann ich kaum sagen, ich bin maßlos enttäuscht. Als wir die erste Phase überstanden hatten, hat sich das Ganze noch ganz gut angefühlt, wir waren am drücken und am machen, kommen zu unseren Abschlüssen – aber kassieren ein Tor aus dem Nichts. Ein ganz komisches Spiel jedenfalls."

Heidenheim - Fortuna: Stimmen zum Spiel

Niko Gießelmann: "Die Nerven sollten trotz der Niederlagen halten. Wir haben uns in der bisherigen Saison eine ganz gute Ausgangslage geschaffen und die werden wir nicht mehr verspielen wollen. Wenn wir es in den nächsten Spielen schaffen, wieder im richtigen Moment da zu sein, dann gehen wir auch wieder als Sieger vom Platz. Dass wir nach dem Ausgleich gleich wieder ein einfaches Tor kassiert haben ist einfach nur ein Scheiß-Gefühl auf dem Platz. Aber wir sind immer noch Tabellenführer, können alles noch selbst klarmachen – von daher sollte uns das Ergebnis nicht umhauen."

Heidenheim - Fortuna: Stimmen zum Spiel

Adam Bodzek: "Man könnte fast wieder das gleiche Lied singen, wie in den anderen Spielen. Das erste Tor legen wir dem Gegner vor, weil wir uns selbst anschießen. Dann machen wir den Ausgleich, haben eine Chance auf das 2:1 – aber die Heidenheimer waren effizienter, machen aus drei Chancen drei Tore. Wir haben wieder verloren, zum dritten Mal hintereinander, das muss uns bewusst sein – mit der Klasse, die wir haben, muss das nicht passieren. Uns fällt es im Moment nicht so einfach Tore zu schießen und kassieren teilweise zu einfache. Das ist das Manko."

Heidenheim - Fortuna: Stimmen zum Spiel

Marcel Sobottka: "Natürlich wollen wir die Dinger gewinnen, haben auch vorne und hinten die Qualität. Aber wir müssen das auch wieder über 90 Minuten aufs Feld bringen und nicht nur 15 Minuten nach der Pause. Da müssen wir wieder zusammenstehen und einer für den anderen kämpfen, dann gehen die Dinger auch wieder rein."

Heidenheim - Fortuna: Stimmen zum Spiel

Friedhelm Funkel (Fortuna-Trainer): "Direkt nach dem Ausgleichstor müssen wir mit 2:1 in Führung gehen. Nach einer tollen Hereingabe von Genki Haraguchi bekommt Rouwen Hennings die große Chance, die er eigentlich neun von zehn Mal nutzt. Dann kassieren wir das 1:2, weil unsere defensive Balance aktuell nicht stimmt. Deshalb haben wir auch verdient verloren."